Support to the National Mine Action Programme in Uganda to build a Sustainable Response Capacity for Landmine Survivors



Projektträger: United Nations Development Programme - Uganda Land: Uganda Fördersumme: € 187.534,00 Beginn: 01.04.2007 Ende: 31.12.2010

Kurzbeschreibung:

Projektziel


This project is located in landmine/Explosive Remnants of War (ERW) affected communities and IDP camps in various districts of northern, northeastern and western Uganda. It supports the return/resettlement of internally displaced and other landmine survivors in the districts of Lira, Oyam/Apac, Gulu. Kitgum, Pader and Kasese.


The project aims at the development of structures to assist landmine victims in Ugandan IDP camps and in their hosting communities in the context of migration, return and resettlement. Emphasis is put on mental health aspects, peer-to-peer support and data gathering in order to monitor landmine survivor's rights in landmine/ERW affected districts.


A specific outcome of the project is the establishment of a national mechanism based on the initiative "Raising the Voices" to support and organize landmine survivor groups in six districts and at the camp or village level. The project identifies and trains landmine survivors in six districts and collects information on individual needs for return. Furthermore, the project develops counselling and mental health support through peer-to-peer training and referral structures for landmine survivors with an ability to expand.

Projektnummer 2378-00/2007
Mittelherkunft OEZA
Sektor Andere soziale Infrastruktur und Leistungen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.