Supporting Communities to Reubild Safer Houses (West - Sumatra, Indonesia)



Projektträger: CARE ™sterreich, Verein fr Entwicklungszusammenarbeit und humanit„re Hilfe Land: Indonesia Vertragssumme: € 200.000,00 Beginn: 15.12.2009 Ende: 30.09.2010

Kurzbeschreibung:

Projektziel


This project is in response to the earthquakes which occurred in West Sumatra, Indonesia at the end of September /beginning of October 2009.

The Government of Indonesia (GoI) has stipulated that all households affected by the earthquake will receive compensation to assist the rebuilding of their homes in 2010. In the interim, the GoI has requested NGO's to support affected communities through the provision of 'soft resources'. To complement the GoI's decision and ensure victims of the earthquake are informed and prepared for the building of their new comes, CARE has proposed to implement a shelter project comprising 3 key components:

½ Build the capacity of local communities through training in the areas of Disaster Risk Reduction, and Safer Building Techniques.

½ Provide support for the physical building of safer houses, for instance through building safe model houses.

½ Development of a sustainable knowledge management system of safe housing to enable communities to easily access information and technical expertise.

Given the need to rebuild safer houses in areas susceptible to natural disasters, all households affected by the earthquake in the 2 target areas of Sungai Garinggin and Batang Gasan will be targeted. Beneficiaries of this project will be 9.500 Households (HH) in each sub district or 19,000 HH in total, including 285 carpenters/masons who will obtain the necessary skills to build 'safer' houses.

Projektnummer 2637-00/2009
Mittelherkunft AKF
Sektor Humanit„re Hilfe: Maánahmen zum Wiederaufbau und Rehabilitierung nach Katastrophen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.