Sustainable Resource Management in North Gonder (Phase 1)



Projektträger: Amhara National Regional State Bureau of Finance & Economic Development Land: Ethiopia Fördersumme: € 5.330.000,00 Beginn: 01.01.2008 Ende: 28.02.2011

Kurzbeschreibung:

Projektziel


This programme is based on the experiences and achievements of previous ADA funded projects implemented in North Gondar of the Amhara National Regional State in the North of Ethiopia. This integrated intervention includes several new development dimensions like rural administration and action research to further expand the benefits and to link extension, education and research.


The overall objective is to contribute to sustainable rural development and improvement of food security in North Gondar.


The intervention is consistent with and contributes to the overall objectives of the Plan for Accelerated and Sustained Development to End Poverty (PASDEP).


The purpose of the programme is to increase income of households in selected Weredas of the programme area.


Result areas are:


1. market oriented livestock development

2. promotion of integrated watershed management practices

3. identification and promotion of alternative livelihood options

4. community based tourism development

5. enhancement of national park infrastructure and its management

6. strengthening rural land administration

7. strengthening of institutional capacity through action research and knowledge management


Programme management will integrate and accommodate gender and environmental concerns.


Steering committees consisting of various stakeholders will be formed at regional, zonal and Wereda levels. The overall programme coordination will be the responsibility of a Programme Coordination Unit (PCU).


Activities will be planned, implemented and monitored by the benefiting communities.


It is intended to implement this programme over a period of five years (2008 - 2012), but with two financing periods of three (2008 - 2010) and two years (2011 - 2012).

Projektnummer 2509-00/2008
Mittelherkunft OEZA
Sektor Andere multisektorielle Maßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.