Technical Assistance: Preparation of the programme document "Sustainable Resource Management in North Gonder"



Projektträger: Dr. Hailu Zerfu Land: Ethiopia Vertragssumme: € 5.826,00 Beginn: 01.05.2007 Ende: 30.06.2007

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Die OEZA unterstützt seit mehr als 10 Jahren in Nord Gonder (Region Amhara) Projekte im Subsektor Ernährungssicherheit. Das österreichische Engagement wird von der äthiopischen Regierung geschätzt. Die Regionalregierung hat daher die OEZA ersucht, die Unterstützung mit besonderem Augenmerk auf Konsolidierung der erreichten Resultate, Ausdehnung und Vertiefung der Interventionen sowie Einführung geeigneter alternativer Maßnahmen für eine nachhaltige ländliche Entwicklung weiter zu führen. Gleichzeitig sollen die bisherigen Einzelprojekte in ein kohärentes Programm integriert werden.

Auf Basis des zwischen der amharischen Regionalregierung, den wichtigsten lokalen Akteuren und der OEZA abgestimmten Programmdesigns ist nun der konkrete Projekt- bzw. Programmvorschlag auszuarbeiten. Im vorliegenden Vertrag werden der Regionalregierung in Bahir Dar die dafür benötigten Fachkapazitäten zur Verfügung gestellt.

Im Programmdokument sind effektive Implementierungsstrategien und das dazu gehörende institutionelle Set-up zu entwickeln, die das Erreichen der gemeinsam festgelegten erwarteten Resultate sicher stellen. Der beauftragte Konsulent hat sowohl die Funktion eines Moderators zu erfüllen als auch die Beiträge der einzelnen lokalen Akteure und Fachbereiche zu koordinieren und in die PCM-Logik zu übersetzen. Im Sinne von Harmonisierung und Anpassung erfolgt in der Erstellung des Projektdokuments eine Abstimmung mit Vorgehensweisen und relevanten Programmen der Regionalregierung sowie anderer in der Region tätiger Geber.

Projektnummer 2388-04/2007
Mittelherkunft OEZA
Sektor Andere multisektorielle Maßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.