Tourismusentwicklung Bhutan - TA Hotel Standardization



Projektträger: ATC Consultants GmbH Land: Bhutan Fördersumme: € 179.823,00 Beginn: 01.11.2007 Ende: 28.02.2009

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit hat durch die Beauftragung von österreichischen Experten die Erstellung eines Masterplans für den Tourismussektor in Bhutan unterstützt. Dieser Masterplan mit dem Titel "Sustainable Tourism Development Strategy" wurde 2006 von der bhutanischen Regierung angenommen.

Der gegenständliche Auftrag dient der Umsetzung der "Sustainable Tourism Development Strategy". Grundvoraussetzung für die Umsetzung ist die Hotelstandardisierung und -klassifizierung. Durch eine Ausschreibung im Unterschwellenbereich wurde eine qualifizierte Person ermittelt, welche mit entsprechender Expertise die bhutanische Seite - das Department of Tourism - bei Institutionalisierung der Hotelstandardisierung und -klassifizierung unterstützt.

Der Auftrag hat die Umsetzung der von der OEZA finanzierten Sustainable Tourism Development Strategy (Tourism Master Plan) im Bereich Hotelstandardisierung und -klassifizierung zum Ziel.

Zu diesem Zweck soll ein Konsulent / eine Konsulentin das bhutanische Department of Tourism über den Zeitraum eines Jahres vor allem bei folgenden konkreten Aufgaben unterstützen:

" Die Hauptaufgabe ist die Durchführung einer Standardisierung und Klassifizierung von Touristenunterkünften, sowie die Erstellung entsprechender Leitlinien;

" Training von Hotel Inspektoren gemäß der Sustainable Tourism Development Strategy;

" Entwicklung von Umsetzungsplänen für Aktivitäten in Zusammenhang mit der Standardisierung und Klassifizierung von Tourismusunterkünften

Projektnummer 2044-00/2007
Mittelherkunft OEZA
Sektor Tourismus
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.