Unterstützung der UNECE Jahrestagung



Projektträger: Ständige Vertretung beim Büro der vereinten Nationen und den spezialorganisationen in Genf Land: Central Asia, regional/multi-country Fördersumme: € 3.000,00 Beginn: 21.02.2005 Ende: 27.05.2005

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Die Austrian Development Agency finanziert die Reise- bzw. Unterbringungskosten von einem oder zwei zentralasiatischen Experten, welche an der Sub-Regionalen Wirtschaftskonferenz in Astana vom 25. bis 27. Mai 2005 teilnehmen sollen, mit einem Betrag von max. Euro 3.000,- und möchte in dieser Form einen positiven Beitrag zum Gelingen dieser Konferenz leisten.


Die ADA stützt sich bei diesem Projekt auf das am 08.02.2005 vom BMaA, Sektion II.5 übermittelte Schreiben von Botschafter Dr. Wolfgang Petritsch (ÖV Genf bei den Vereinten Nationen), in welchem die Teilnahme eines kaukasischen oder zentralalasiatischen Teilnehmers an der 60.UNECE Tagung in Genf ausrücklich gewünscht wird. Aus organisatorischen Gründen konnte die ÖV keine zentralasiatischen Teilnehmer für die UNECE Tagung in Genf nominieren, auf Ersuchen von Botschafter Dr.Petritsch (Schreiben vom 4.März 2005 an Botschafter Dr. Linhart) bei den Verinten Nationen in Genf soll der Förderbetrag von ¿ 3000 (gebunden für die UNECE Tagung in Genf) für die Teilnahme von zwei zentralasiatischen (vorzugsweise vom BMAA präferiert: tadschikischen) Experten an der Sub-Regionalen Wirtschaftskonferenz in Astana umgewidmet werden.


Aus entwicklungspolitischer Sicht ist von Seiten der ADA die Teilnahme zentralasiatischer Experten an der Konferenz in Astana wünschenswert, da dies einen Impuls zur Heranführung dieser Länder an multilaterale Institutionen im Wirtschaftsbereich geben soll und diesbezüglich in diesen Ländern Strukturen und Know-how entstehen, die entwicklungspolitisch relevant sind.

Projektnummer 8088-01/2005
Mittelherkunft OEZA
Sektor Staatsführung & Zivilgesellschaft, allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.