WBI Country Program for Bosnia-Herzegovina



Projektträger: World Bank - International Bank for Reconstruction and Development Land: Bosnia and Herzegovina Vertragssumme: € 650.000,00 Beginn: 01.10.2005 Ende: 31.08.2008

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Bosnien & Herzegowina (BiH) ist konfrontiert mit der Herausforderung der Integration ethnischer und religi”ser Fraktionen in jener postkonfliktiven Situation, die die Grundlage fr Staatenbildung und wirtschaftliche Erneuerung darstellt. Die generellen Projektziele sind Capacity Building, Know-How-Transfer und St„rkung der Institutionen als Teil der Implementierung der Country Assistance Strategy (CAS) der World Bank (WB) im Bereich Wirtschaft und Entwicklung.

Die OEZA leistet wesentliche Untersttzung des dreiteiligen Country Programs der Worldbank, welches die Schwerpunkte i) Wirtschaft und Entwicklung (incl. corporate social responsibility) und die Vermittlung der Bedeutung der wirtschaftlichen Entwicklung fr die Gesellschaft speziell im universit„ren Bereich ii) Regierungsbergreifendes Finanzprogramm sowie Steuerdesign Programm mit Schwerpunkt auf Dezentralisierungs Design iii) St„rkung der Kommunen und soziale Integration (incl. social service delivery) zum Inhalt hat .

Zu i) Ziel der Subkomponente sind Schaffung von lokalen Netzwerken im wirtschaftlichen Bereich (in der Hauptsache fr Klein- und Mittelbetriebe) und Service-Transfer fr die Mitglieder sowie Kapazit„tsentwicklung auf universit„rer Ebene.

Zu ii) Status quo sind schwache administrative Strukturen der Zentralregierung und deutlich ausgepr„gte Strukturen der beiden Entit„ten der F”deration als Folgen. Das Programm der WB setzt am Level des Gesamtstaates an und hat als Aufgabe Politikkoordination im Steuerbereich sowie Verantwortlichkeit und Qualit„t von ”ffentlichen Leistungen zu erh”hen.

Zu iii) Etablierung von Partnerschaft zwischen Bezirken und Gemeinden in den Bereichen Gesundheit, Bildung und Sozialwesen speziell fr vulnerable groups ist Hauptziel.

Projektnummer 8097-00/2005
Mittelherkunft OEZA
Sektor Staatsfhrung & Zivilgesellschaft, allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.