Wege des Widerstandes. Wanderausstellung zu Kolumbien



Projektträger: Internationaler Versöhnungsbund - österreichischer Zweig (IVB-ÖZ) Land: Austria Fördersumme: € 4.000,00 Beginn: 01.03.2007 Ende: 29.02.2008

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Der Internationale Versöhnungsbund wurde 1919 gegründet und fördert die aktive Gewaltfreiheit als Kraft der Veränderung im persönlichen, sozialen und politischen Bereich.


Dieses Projekt stellt eine Wanderausstellung zu Kolumbien mit dem Ziel dar, eine erweiterte Bewusstseinsbildung über die Lage der Menschenrechte im Kontext staatlicher Repression zu initiieren sowie über den Einsatz der Zivilgesellschaft für mehr Gerechtigkeit zu informieren. Diese Ausstellung wird während des Jahres 2007 an drei verschiedenen Ausstellungsorten in ganz Österreich in Kooperation mit lokalen Projektträgern gezeigt. Die Ausstellung beinhaltet 11 Informationstafeln und eine Fotogalerie bestehend aus 17 Fotos. Die Ausstellung wird an jedem Ort 7 - 14 Tage lang gezeigt. Betreut werden die BesucherInnen von einem eingeschulten Team.


Das Projekt greift ein wichtiges menschenrechtsrelevantes Thema auf, welches die politischen und arbeitsrechtlichen Lebensräume der kolumbianischen Bevölkerung widerspiegelt. Der Schutz der Menschenrechte gehört zu den wichtigen Zielen der OEZA.



Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von EUR 10.170,00 in der Höhe von EUR 4.000,00 (39,33%) gefördert.

Projektnummer 2397-31/2007
Mittelherkunft OEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.