WhelpMobile - mobile EDV-Schulungen in ländlichen Gebieten Nigerias



Projektträger: AUSTRIAN - NIGERIAN INITIATIVE (A - NI) Land: Nigeria Vertragssumme: € 5.000,00 Beginn: 01.04.2006 Ende: 31.10.2006

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Projektregion von WhelpMobile wird vor allem Nord - Nigeria sein; spezieller Fokus wird auf die ländlichen Gebiete rund um Kaduna gelegt, wie z.B. die Provinz Zangon Kataf, die sich etwa zwei Autostunden entfernt südlich von Kaduna befindet.


Ein Kleinbus, der mit einem Notstromaggregat und einigen PCs ausgestattet ist, soll EDV - Schulungen lokal und mobil ermöglichen. Dieskommt den Regionen zu gute, die am meisten von der urbanen, informationstechnologischen Versorgung abgeschnitten sind.

Primäre Zielgruppe des Projekts stellen community schools dar, mit denen eine Zusammenarbeit auch über die Projektlaufzeit hinaus angestrebt wird. Vor allem SchülerInnen können vom praktischen Wissen der EDV - Anwendung profitieren, sei es für ein zukünftiges Studium oder für den Beruf. Des weiteren können sie sich durch das Internet mit anderen SchülerInnen weltweit vernetzen, Erfahrungen und Wissen austauschen, E - Lernprogramme absolvieren und so ihren Horizont erweitern.


Auch andere Gruppen, wie PrivatinteressentInnen oder SeniorInnen können an den Schulungen teilhaben, im speziellen sollen Frauen dazu ermuntert werden, sich dieser Technologie zu öffnen. Bei einem früheren Whelp - Project wurden eigens dazu weibliche EDV - Trainerinnen ausgebildet, um die Hemmschwelle für Frauen zu senken

Projektnummer 2338-01/2006
Mittelherkunft OEZA
Sektor Sekundarschulbildung
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.