Windenergieprogramm TERNA - Äthiopien



Projektträger: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH Land: Ethiopia Vertragssumme: € 95.400,00 Beginn: 01.12.2004 Ende: 30.06.2007

Kurzbeschreibung:

Projektziel


In Äthiopien beeinträchtigt der Mangel an sicherer, umweltschonender und preisgünstiger Stromversorgung die wirtschaftliche Entwicklung. Um die Abhängigkeit von der Wasserkraft zu reduzieren, beabsichtigt das staatliche Elektrizitätsversorgungsunternehmen Ethiopian Electric Power Corporation (EEPCO) verstärkt andere Energieträger zu nutzen und prüft, ob große Windparks im MW-Bereich in Äthiopien wirtschaftlich betrieben werden können. Auf Antrag von EEPCO hat das deutsche Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) die GTZ beauftragt, im Rahmen des TERNA-Windenergieprogramms EEPCO bei der Planung eines netzgebundenen Windparks von insgesamt 50-60 MW zu unterstützen und zu beraten. Gesamtziel des Vorhabens ist, die technisch-ökonomischen Kapazitäten der Fach- und Führungskräfte des Energieversorgers EEPCO für eine verstärkte Nutzung der Windenergie zur netzgekoppelten Stromerzeugung zu verbessern.

Fördergegenstand des ADA-Zuschusses von bis zu 94.500 EUR ist der Bereich "Capacity Building" des Vorhabens, für den 60 Fachkrafttage vorgesehen sind. Der ADA-Zuschuss wird ausschließlich zur Finanzierung der für den Bereich "Capacity Building" eingesetzten Fachkrafttage eingesetzt.

Projektnummer 2284-00/2004
Mittelherkunft OEZA
Sektor Energiegewinnung /erneuerbare Energiequellen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.