Women Empowerment through Skills Learning - Pakistan



Projektträger: proLoka, c/o Herrn Steiner Jakob Land: Pakistan Vertragssumme: € 20.000,00 Beginn: 01.02.2008 Ende: 31.08.2010

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Dieses Projekt möchte an einem bereits bestehenden Women Skills Training Centre (WSTC) über die nächsten zwei Jahre vier sechsmonatige Kurse für mindestens 90 Frauen im Schneidern, Nähen, Sticken und Stricken sowie im Herstellen einfacher Verzierungsartikel für den Haushalt anbieten. Diese Ausbildung und das Startkapital (= eine Nähmaschine) gibt den Frauen die Möglichkeit, sich einen eigenen Lebensunterhalt zu finanzieren bzw. zum Lebensunterhalt der Familie beizutragen und damit die eigene Rolle in der Gesellschaft aufzuwerten. Mit dem Projekt wird zum allgemeinen Ziel des Women Empowerment im Erdbebengebiet des Azad Jammu Kashmir beigetragen.

proLoka hat bereits zwei solche Kurse von Februar 2007 bis Januar 2008 mit privaten Spenden durchgeführt ; dabei haben 49 Frauen ihre Ausbildung abgeschlossen.


Primäre Zielgruppe: Frauen zwischen 16 und 30 aus den Union Councils Nar Sher Ali Khan und Swanj

Sekundäre Zielgruppe: Familien der Frauen und unmittelbare lokale Gesellschaft (Einwohnerzahl ca. 30 000)


Ergebnisse:


1. Ein voll ausgestattetes Training Centre wird für die Frauen zur Verfügung stehen

2. 4 Ausbildungszyklen zu je 6 Monate können durchgeführt werden

3. Zumindest 90 Frauen werden an den Kursen teilnehmen, nach derzeitigen Erfahrungen 95% davon die Ausbildung erfolgreich abschließen.

4. Lokale Helfer können im Centre eingestellt um das Projekt erfolgreich durchführen zu können

Projektnummer 2319-15/2007
Mittelherkunft OEZA
Sektor Andere soziale Infrastruktur und Leistungen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.