WP-SER-A.S.A. International Environmental Services GmbH, Ökoregionen Serbien



Projektträger: .A.S.A. Abfall Service AG (FCC Environment CEE) Land: Serbia Vertragssumme: € 170.604,00 Beginn: 01.09.2014 Ende: 29.02.2016

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Die Wirtschaftspartnerschaft zielt auf Stärkung eines nachhaltigen und modernen Abfallmanagements durch umweltthematische Bewusstseinsbildung und Wissensvermittlung in Serbien.


Die Abfallwirtschaft Serbiens ist – ähnlich wie in anderen Ländern der Region – zu großen Teilen durch ineffizientes Management, mangelndes Know-How, veraltete Technik und fehlende Kommunikation mit den Kunden gekennzeichnet. Das Umweltbewusstsein der Bevölkerung – und damit auch die Zahlungsmoral – ist daraus resultierend gering und wirkt sich negativ auf die Umwelt- und Lebenssituation in den betreffenden Gemeinden aus.


Durch das gegenständliche Projekt werden – mit der Schaffung von Strukturen für breitenwirksame Bewusstseinsbildung – die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für eine umweltgerechte, nachhaltige Müllentsorgung in Serbien geschaffen und Nutzer kommunaler Abfallwirtschaft für ihre Notwendigkeit und Bedeutung sensibilisiert.


Dazu werden (1) die organisatorischen Voraussetzungen für die Planung und Umsetzung künftiger Trainings- und Schulungsmaßnahmen etabliert, (2) Multiplikatoren aus Bildungs-, Wirtschafts- und Kommunaleinrichtungen auf ihre bewusstseinsbildenden Aktivitäten vorbereitet, (3) Beschäftigte der Abfallwirtschaft in ihrer Berufstätigkeit gestärkt und (4) Umweltbildung und Abfallwirtschaft in 30 Kindergärten, Grund- und Mittelschulen institutionell verankert.

Dadurch wird die serbische Gesellschaft für einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen sensibilisiert und zugleich als verlässliche Kundschaft für kommunale Abfalldienstleistung aufgebaut.

Projektnummer 2550-11/2014
Mittelherkunft OEZA
Sektor Wasserversorgung und sanitäre Einrichtungen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.