www.8goals4future.at



Projektträger: ÖKO HIMAL - Gesellschaft für ökologische Zusammenarbeit Alpen - Himalaya (ECO Land: Austria Vertragssumme: € 18.750,00 Beginn: 01.02.2006 Ende: 31.01.2007

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Öko-Himal - Gesellschaft für ökologische Zusammenarbeit Alpen-Himalaya - ist eine internationale Nichtregierungsorganisation mit Sitz in Salzburg und einem Regionalbüro in Kathmandu/Nepal. Gemeinsam mit lokalen Basisinitiativen und Dorfgemeinschaften arbeitet Öko-Himal an Projekten zur Verbesserung der Lebensbedingungen der lokalen Bevölkerung in der Himalayaregion, wobei eine nachhaltige Entwicklung oberstes Prinzip in der Projektarbeit ist. In Kooperation mit Education Highway - Innovationszentrum für Schule und Neue Technologie - führt Öko-Himal das Projekt www.8goals4future.at durch. Education Highway betreut den Bildungsserver www.eduhi.at und das österreichische Schulportal www.schule.at (Kooperation mit BM:BWK).

Ursprünglich im Rahmen der Ausschreibung zu den Millennium Development Goals entwickelt, bietet die Website www.8goals4future.at vielfältiges Material zur Auseinandersetzung mit den Millennium Development Goals in der schulischen Bildungsarbeit. Mit Hilfe neuer Medien ist die Thematik für die Zielgruppe 14-19jährige SchülerInnen aufbereitet. Die Millenniumsziele werden anhand von Projekten der Entwicklungszusammenarbeit aus den Kooperations- und Schwerpunktländern der ÖEZA dargestellt. Die Weiterführung des Projekts 2006 setzt sich die Ergänzung der Website um neue Themen und zusätzliche Projektbeispiele sowie Vertiefungsmöglichkeiten für die bisherigen Themenschwerpunkte zum Ziel.


Vorrangige Zielgruppen sind LehrerInnen und SchülerInnen.

Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von Euro 41.850,00 in der Höhe von

Euro 18.750,00 (44,8 %) gefördert.

Projektnummer 2397-25/2006
Mittelherkunft OEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.