Youth Employment Project (YEP) in Bosnia & Herzegovina: Preparation Phase



Projektträger: Direktion fr Entwicklung und Zusammenarbeit (Swiss Agency for Development and Cooperation) Land: Bosnia and Herzegovina Vertragssumme: € 33.333,00 Beginn: 01.01.2008 Ende: 31.12.2008

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Obwohl BiH seit dem Krieg groáe Fortschritte gemacht hat, ist das BIP immer noch bei ca. 80% des Vorkriegswertes. 20% der Bev”lkerung gelten als arm, ca. 30% leben nur knapp ber der Armutsgrenze. Die Nachfrage nach Arbeitskr„ften bleibt allgemein gering, betrifft aber nicht alle Bev”lkerungssegmente in gleicher Art und Weise: Die Arbeitslosigkeit unter Jugendlichen ist laut Sch„tzungen viermal h”her als unter anderen Bev”lkerungsgruppen. Gegenst„ndliches Projekt will die Besch„ftigungssituation von Jugendlichen in BiH verbessern.Inad„quate berufliche Aus- und Weiterbildung sowie ein Mangel an effektiven Arbeitsmarktstrategien behindern die wirtschaftliche Entwicklung des Landes. 2003 initiierte DEZA ein Jugendbesch„ftigungsprogramm im landwirtschaftlichen Bereich. Dieses soll nun auf den nicht-landwirtschaftlichen Bereich ausgeweitet werden.

Aktivit„ten beinhalten unter anderem:

Training of Trainers in technischen F„chern,

Bewerbungstrainings,

Karriereplannung,

Kooperationen mit privaten und staatlichen Arbeitsvermittlern.

Dieses Vorhaben dient als vorbereitende Maánahme zur Spezifizierung und zur Abstimmung zwischen allen Beteiligten im Rahmen des Youth Employment Projects.

Projektnummer 8185-01/2008
Mittelherkunft OEZA
Sektor Andere soziale Infrastruktur und Leistungen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.