Stadt für Alle!

Datum: 22.10.2020 Beginn: 18:00 Ende: 20:00 Ort: C3, Sensengasse 3, 1090 Wien

Buchpräsentation und Diskussion

Mit Ausgangsbeschränkungen, Polizeikontrollen und einer Verlagerung gesellschaftlichen Lebens in die digitale Welt hat die Corona-Pandemie schmerzlich bewusstgemacht, dass der Zugang zu öffentlichem Raum weder selbstverständlich, noch gerecht verteilt ist. Doch neu ist diese Erkenntnis keineswegs: Erfahrungen der Ausgrenzung, Verdrängung oder des Racial Profiling sind für viele Menschen Teil ihres urbanen Alltags. Stetig wird in Städten neu verhandelt, wer dazugehört – und wer nicht.

Sarah Kumnig diskutiert mit Vertreter*innen von PROSA Projekt Schule für Alle in der C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik über gesellschaftliche Teilhabe und zeigt konkrete Ausschlusspraktiken entlang von Migration, Sprache oder Sexarbeit auf.