Strategische Evaluierung des Menschenrechtsansatzes der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit

Deadline: 19.04.2020, 20:00

Die Austrian Development Agency (ADA) vergibt eine Strategische Evaluierung des Menschenrechtsansatzes der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA).

Bei Interesse an diesem Auftrag sind die folgenden Unterlagen

  1. eine Interessensbekundung,
  2. eine Concept Note (max. 10 Seiten) mit CVs und notwendiger Referenzen im Anhang
  3. eine Kostenschätzung

wie unter Punkt 12 in den ToR beschrieben bis zum 19. April 2020, 20:00 CET elektronisch an evaluierung@ada.gv.at zu schicken.

Der Nettoauftragswert sollte im Bereich von 40.000 - 55.000 EUR liegen.

Der Auftrag sollte idealerweise vor dem Sommer beginnen und fünf bis sechs Monate dauern.

Eine Kommission wird die eingereichten Dokumente nach den angegebenen Kriterien in den ToR prüfen.

Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass es sich hierbei nicht um eine Einladung zur Legung eines Angebots im Rahmen eines formellen Vergabeverfahrens, sondern um die Einholung einer unverbindlichen und kostenlosen Auskunft handelt.

Sehr geehrte Bieter im Verfahren Strategische Evaluierung des Menschenrechtsansatzes der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA).

Angesichts der außergewöhnlichen Situation im Zusammenhang mit COVID-19 möchten wir Sie darüber informieren, dass die Frist für Interessenbekundungen bis 19.4.2020 verlängert wurde. Die neue Frist für die Abgabe von Interessenbekundungen endet somit am 19.4.2020 um 20.00 Uhr.

Bieteranfragen sind bis 12.4.2020 möglich.