19. und 20. KASUMAMA Afrika Festival 2019/2020



Contract partner: KASUMAMA - Verein zur Förderung des interkulturellen AustauschesCountry: Österreich Funding amount: € 14.000,00Project start: 01.11.2018End: 31.05.2021

Short Description:

Overall goal


Das KASUMAMA Afrika Festival in Harbach (Waldviertel, NÖ) bietet 2019 und 2020 für jeweils fünf Tage ein vielfältiges Kunst-, Kultur- und Begegnungsprogramm. Das Projekt fördert den interkulturellen Dialog im ländlichen Raum durch unterschiedliche Zugänge, wie Musik, bildende Kunst, Film, Theater, Vorträge und Kulinarik.


Expected results


Die direkte Begegnung mit Kulturschaffenden aus Afrika weckt das Interesse für andere Kulturen, Dialog und gemeinsame Aktivitäten tragen zu mehr Verständnis bei. Es werden abhängig vom Wetter 3.000 - 5.000 BesucherInnen pro Festival erwartet.

Ergebnisse (pro Festival): 9 Konzerte, 8 verschiedene Workshops für Erwachsene und Kinder; 3 - 6 Gesprächsrunden; 6 Filmvorstellungen, Artist Talks und Music Labs, „Afrika für alle Sinne“ (Afrikadorf, Bazar und Kulinarik), Schulprogramm für 100 SchülerInnen; Programmheft (11.000 Stk), Flyer (30.000 Stk), Plakate (4.000); Website, 4.000 Email-Newsletter-AbonnentInnen, Social Media, breite regionale Reichweite in der Medienarbeit;


Target group / Beneficiaries


Durch vielfältige Angebote wird eine breite Öffentlichkeit angesprochen, dazu gehören Familien, Kinder und Jugendliche, kulturell Interessierte, entwicklungspolitisch Engagierte, Waldviertel-Touristinnen und die lokale Bevölkerung. Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund aus der Region werden in die Projektaktivitäten eingebunden.


Partner:

- regionale Vereine in NÖ (Musikkapelle, Fußballverein, Volkstanzgruppe)

- Gemeinde Moorbad Harbach, lokale Betriebe, Waldviertler Tourismusverband/ Kulturvernetzung

- Plattform w4musikfestivals

- Vereine zu grenzüberschreitendem Kulturaustausch (Tschechien)

- Radio Afrika TV, Verein Globalista und dem Netzwerk „Willkommenskultur Lainsitztal“


Activities


Integrale Bestandteile des Festivals sind ein umfangreiches und partizipatives Workshop-Programm für alle Altersgruppen, sowie Vorträge, Diskussionen, Filme und künstlerische Darbietungen. Ein hochkarätiges, facettenreiches Musikprogramm präsentiert die verschiedenen Musiktraditionen quer durch Afrika. Heimische Welt-Musikgruppen runden den Musik-Mix als „Cross Over“ zum Ausklang ab. Mit einer Mischung aus Dokumentarfilmen, Podiumsdiskussionen und Vorträgen bietet die Open Stage-Bühne „Karibu“ (Suaheli für „Willkommen“) eine Austauschplattform für Information und Diskussion zu globalen Themen. Die Programmpunkte „Artist Talks“ und „Music Lab“ ermöglichen Austausch und gemeinsames Wirken mit den KünstlerInnen. Im Jubiläumsjahr 2020 ist ein „musikalisches Best of“ von 20 Jahren Kasumama Afrika Festival geplant.


Context


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von EUR 236.840,- in der beantragten Höhe von Euro 14.000,- (Zweckwidmung) mit einer Laufzeit von 27 Monaten gefördert.

project number2399-10/2018
source of fundingOEZA
sector Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
tied14000
modalityDevelopment awareness
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.