Appui à la Politique Sectorielle de l´Enseignement et de la Formation Technique et Professionnelle - APOSE



Contract partner: MINEFID (vormals: MEF) / MINEFID - Ministère de l’Économie, des Finances et du Développement (vormals: Ministère de l’économie et des finances)Country: Burkina Faso Funding amount: € 2.500.000,00Project start: 01.11.2019End: 31.12.2023

Short Description:

Overall goal


Das übergeordnete Ziel des Programms ist die Verbesserung der Einsatz- und Beschäftigungsfähigkeit der Menschen in Burkina Faso. Dieses Ziel entspricht der erwarteten Wirkung des burkinischen nationalen Entwicklungsplanes PNDES. Das Programm wird auch dazu beitragen, das Qualifikationsniveau junger Menschen zu erhöhen, vielversprechende Berufe durch ein kohärentes und zielgerichtetes Maßnahmenpaket zu integrieren und zu entwickeln.


Expected results


Das Programm wird folgende Ergebnisse liefern:

1. Erhöhung des Angebots an beruflicher Bildung in den prioritären Wirtschaftssektoren zum Nutzen von Jugendlichen und Erwachsenen;

2. Verbesserung der internen und externen Effizienz der beruflichen Bildung (und der Eingliederung) durch eine qualitativ hochwertige Ausbildung im Hinblick auf die Entwicklung eines wettbewerbsfähigen und produktiven Humankapitals;

3. Schaffung eines effektiven und effizienten Systems zur Steuerung und Koordinierung der Aktivitäten der beruflichen Bildung.


Target group / Beneficiaries


Die Zielgruppe des gesamten Programms sind 32.900 Jugendliche (15-35 Jahre), Mädchen und Frauen, sowie 2.750 LehrerInnen und AusbildnerInnen. Aufgrund des österreichischen Finanzierungsanteil beträgt der österreichisch Anteil an dieser Zielgruppe rund 2.118 Personen.

Das Monitoring- und Evaluierungssystem sollte die finanzierten Maßnahmen auf der Grundlage von Alters- und Geschlechterkriterien genau widerspiegeln.

Das Programm wird eine landesweite Ausrichtung haben, wobei die Maßnahmen der anderen Partner zu berücksichtigen sind, um Überschneidungen zu vermeiden. Dies wird insbesondere bei Projekten der Afrikanischen Entwicklungsbank-Gruppe und beim Treuhandfonds der Europäischen Union der Fall sein. Weiter wird es notwendig sein, die Vorhaben in Grenz- und Binnenregionen mit schlechter Sicherheitslage (den Regionen Centre-Nord, North, Sahel und Boucle du Mouhoun) zu verstärken. Kriterien und Mechanismen für die territorialen, wirtschaftlichen und kommunalen Zielvorgaben werden definiert und Synergien und Komplementaritäten mit anderen Partnern, die bereits in diesen Regionen arbeiten, gesucht.


Activities


Die Umsetzung von APOSE ist in zwei Phasen unterteilt.

- Eine Anlaufphase von 12 Monaten oder 2 Semestern. In dieser ersten Phase werden alle Instrumente geschaffen, die für das reibungslose Funktionieren Ansatzes des Programms erforderlich sind. Darüber hinaus wird dieses erste Jahr auch der Initiierung der Aktivitäten des Planes für die Berufsausbildung in den zuständigen Stellen des Berufsbildungssystems gewidmet sein. Dazu gehören Erfolge mit sofortiger Wirkung und Maßnahmen zum Aufbau von Kapazitäten, um die AkteurInnen mit dem Ausbildungssystem, den Prozessen und Regeln auszustatten, um die erwarteten Ergebnisse des gesamten Programms an seinem Ende zu erreichen.

- Umsetzungsphase: Umsetzung von Budgethilfe


Context


Seit 2011 koordinieren die Entwicklungspartner die Unterstützung des Bildungssektors sowie der technischen und beruflichen Bildung in Burkina Faso. Diese Koordinierung führte zu einem sektoralen Programm zur Unterstützung der Politik PAPS mit einem Budget von 23,8 Mio. EUR, welches zwischen 2012 und 2018 durchgeführt wurde. Sechs Entwicklungspartner haben sich daran beteiligt: Luxemburg, Frankreich, Österreich, die Schweiz, Taiwan und Monaco. Die Unterstützung der sektoralen Politik "APOSE" konkretisiert die zweite Phase dieser gemeinsamen Arbeit der Partner zur Unterstützung des Berufsbildungssektors in Burkina Faso.

project number2440-00/2018
source of fundingOEZA
sector Sekundarschulbildung
tied
modalityProject-type interventions
marker Environment: 1, Gender: 1, Democracy: 1, Poverty: 1
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.