Armenien-Palästina bei Salam.Orient 2015



Contract partner: Vienna.ACTS, Verein zur Förderung von KunstCountry: Österreich Funding amount: € 5.000,00Project start: 01.06.2015End: 31.12.2015

Short Description:

Overall goal


Projektziel:

Das Festival "Salam.Orient" findet jährlich im Oktober an verschiedenen Veranstaltungsorten statt und soll eine Gelegenheit bieten, sich mit der orientalischen Kunst und Kultur auseinanderzusetzen. Der diesjährige Schwerpunkt liegt auf Armenien und Palästina.


Expected results


Erwartete Ergebnisse:

Das Festival bietet unterschiedliche Zugangsweisen und eine methodische Vielfalt (Konzerte, Lesung, Diskussionsabende) an. Insgesamt sollen die Aktivitäten 3.500- 4.000 Personen erreichen. Anlässlich der 100-Jahre Gedenkfeier des Genozids an den Armeniern im April 2015 sollen durch verschiedene Veranstaltungen an die Opfer erinnert werden.

Im Rahmen des Palästina-Schwerpunktes finden kulturelle Veranstaltungen statt, durch welche die palästinensische Kunst und Kultur einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden soll.


Target group / Beneficiaries


Zielgruppe/Partner/Region:

Zur Zielgruppe gehört eine breite Öffentlichkeit von kulturell Interessierten bis hin zu Kindern und Jugendlichen. Kooperationen finden mit der Palästinensisch-Österreichischen Gesellschaft sowie mit dem "Vienna Institute for International Dialogue and Cooperation" (VIDC) statt. Partner von Salam.Orient sind zudem der ORF Ö1/Radio sowie die „Wiener Zeitung“, die einige spezielle Berichte und Previews drucken werden.


Activities


Maßnahmen:

Die Aktivitäten umfassen im Palästina-Schwerpunkt Konzerte, die darauf abzielen, mittels poetisch - musikalischen Methoden eine breitere Wahrnehmung von Palästina zu erreichen. Zeitgenössische palästinensische Poesie, eigene Prosa und Lieder sowie Diskussionen stehen im Mittelpunkt.

Konkret finden ein Eröffnungskonzert „Le Trio Joubran/Palästina", sowie der Kulturabend „Hoffen auf den Olivenzweig – Saitun El Amal“ mit Viola Raheb und Marwan Abado/Österreich-Palästina" statt.

Im Rahmen des Armenien-Schwerpunktes finden Konzerte ("Onnik & Ara Dinkjian & Ensemble") sowie eine Lesung ("Fethiye Cetin – Lesung und Gespräch") statt, die sich den Themen armenische Diaspora sowie ArmenierInnen als Adoptivkinder von TürkInnen und KurdInnen widmen.

Beide Schwerpunkte werden von einem Dialog – Programm begleitet. Das Kinder – und Jugendprogramm besteht aus diversen orientalischen Musikgruppen.

 


Context


Hintergrundinformation:

Das Projekt wird aus OEZA-Mitteln in der Höhe von 5.000 Euro - Zweckwidmung für den Schwerpunkt Armenien und Palästina - gefördert.

project number2399-23/2015
source of fundingOEZA
sector Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
tied5000
modalityDevelopment awareness
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.