Asia Invest Programme



Contract partner: CENTRIC AUSTRIA INTERNATIONAL - Center for Environmental Training and International ConsultingCountry: China Funding amount: € 20.000,00Project start: 01.10.2003End: 31.12.2006

Short Description:

Overall goal


Projektziele sind die Verbesserung der ökologischen und ökonomischen Verfassung der Industrie in der Volksrepublik China und Stärkung des fachlichen Austausches zwischen österreichischen und chinesischen Experten zu diesem Thema. Das Projekt bezweckt die Einführung von Cleaner Production in Pilotbetrieben der chinesischen Industrie. Als repräsentative Zielgruppe für diese Maßnahme wurde vom chinesischen Wissenschafts- und Technologieministerium die Gießereiindustrie in der Industriestadt Tianjin (ca. 120 Kilometer südöstlich von Peking gelegen) vorgeschlagen.


4.1 Aktivitäten:

" Durchführung von neun thematisch gegliederten und logisch aufeinander aufbauenden Seminaren und interaktiven Workshops in der VR China mit den ausgewählten Pilotbetrieben aus Tianjin, einschließlich der Bereitstellung von Trainingsunterlagen.

" Praktische Arbeit und individuelle Beratung der ausgewählten Betriebe, um Theorie in Praxis überzuführen.

" Durchführung eines "Technolgy Assessments", um den Technologiebedarf der Branche aus Europa, insbesondere aus Österreich, zu verifizieren.

" Durchführung einer Studienreise von chinesischen Experten nach Österreich, um unsere Standards, Erfahrungen und Technologien augenscheinlich vorzuführen und Kontakte zu vermitteln.

" Evaluierung der im Zuge des Projektes und mit Beratung der österreichischen Experten erzielten Verbesserungen in den ausgewählten Betrieben und die Vorstellung der Ergebnisse in der breiten Öffentlichkeit.

" Um die Nachhaltigkeit der Operation zu sichern, werden während des Projektes eine handverlesene Anzahl von chinesischen Wissenschaftlern und Beratern, die in einem Ausschreibungsverfahren bereits ausgewählt wurden, durch die permanente Teilnahme und Begleitung des österreichischen Expertenteams zu "Cleaner Production Trainern" ausgebildetet.

" Um den Ansatz für die VR China zu institutionalisieren, werden die Erfahrungen und Ergebnisse des Projektes zu einem "Handbuch für Cleaner Production in der VR China" zusammengefaßt

project number2325-01/2004
source of fundingOEZA
sector Industrie und Gewerbe
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.