Ausstattung eines Krankenwagens für das Krankenhaus Kladovo



Contract partner: CONFINIS - Verein zur Durchführung mildtätiger Projekte in EntwicklungsländernCountry: Serbien Funding amount: € 5.000,00Project start: 01.12.2005End: 30.06.2006

Short Description:

Overall goal



Für die Stadt Kladovo und ihre Umgebung (in der Grenzregion Serbiens zu Rumänien und BUlgarien) gibt zwar ein Allgemeines Krankenhaus, dieses leidet aber an einer permanenten Unterbudgetierung. Dies führt dazu, dass es in den Dörfern der Umgebung von Kladovo zu keinen regelmäßigen Arztbesuchen und Krankenkontrollen mehr kommt.

Während es früher üblich war, dass das Krankenhaus von Kladovo in den umliegenden Dörfern Ambulanzen unterhielt und diese regelmäßig mit medizinischen Teams besuchte um den Bewohnern eine Grundversorgung vor Ort zu bieten, ist es heute so, dass die Dorfbevölkerung für jede medizinische Behandlung das Spital in Kladovo aufsuchen muss.

Dies trifft vor allem die ältere Bevölkerung, die durch Abwanderung der Jugend ohnehin an Unterstützung und Mobilität eingebüßt hat. Viele junge, vor allem männliche Bewohner sind auf der Suche nach Arbeit emigriert. Geblieben sind die älteren Menschen, die Frauen und Kinder.


Ziel soll es nun sein, den"alten Zustand" in diesem Bereich wieder herzustellen: ein dem Krankenhaus in Kladovo zur Verfügung gestellter, entsprechend ausgestatteter Krankenwagen soll die Dörfer der Umgebung regelmäßig anfahren und damit eine medizinische Grundversorgung vor Ort wieder ermöglichen. Die früher einmal bestehenden Arztbesuche in den umliegenden Dörfern sollen wieder zu einer täglichen Routine werden.


Der vorliegende Vertrag umfasst die Reparatur und Überstellung des aus anderen Quellen finanzierten, gebrauchten Krankenwagens, und seine Ausstattung vor Ort mit lokal bekannten Geräten , unter Einbeziehung des betroffenen Krankenhauspersonals.

project number2338-01/2005
source of fundingOEZA
sector Basisgesundheit
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.