Beitrag OEZA zur generelle Budgethilfe Mosambik



Contract partner: MoPD - Ministry of Planning and Development MozambiqueCountry: Mosambik Funding amount: € 4.800.000,00Project start: 01.01.2008End: 31.12.2010

Short Description:

Overall goal


Generelle Budgethilfe (GBS) ist die Bereitstellung von Finanzmitteln für den allgemeinen Staatshaushalt und unterstützt oftmals eine Armutsreduzierungsstrategie.


Mosambik ist ein positives Beispiel für die nachhaltige Wirksamkeit der GBS: Die Evaluierungen der OECD und der Weltbank (2006) bestätigen, dass GBS einen positiven Einfluss auf das makroönomisches Umfeld hat (inkl. Finanzmanagement des Staates), zur Armutsreduktion beiträgt und die Harmonisierung und Abstimmung verbessert.


Der OEZA Beitrag zur GBS in Mosambik begründet sich vor allem in der Wahrnehmung der Verpflichtungen bezüglich Harmonisierung und Abstimmung im Sinne der Paris Deklaration. Entsprechend den Leitlinien der OEZA für Budgethilfe wurde der Beitritt der OEZA in die GBS in Mosambik als Pilotversuch für die OEZA entschieden.


Nach Zustimmung durch die mosambikanische Regierung und die GBS Gebergruppe, trat die OEZA am 30.04.2007 durch die Unterzeichnung des MoU der Gebergruppe für GBS in Mosambik bei. Geplant ist ein jährlicher Beitrag von ¿ 1,6 Mio. für die Jahre 2008 - 2010.


Das Ziel der GBS in Mosambik ist die Schaffung einer Partnerschaft zwischen den Gebern und der Regierung Mosambiks zur Erreichung nachhaltiger Entwicklung und zur Bekämpfung der Armut (im Rahmen von PARPA II).


Das Hauptziel von PARPA II (2006-2009) ist es nunmehr den Anteil der Bevölkerung, welche in absoluter Armut lebt, von 54 % (2005) der Bevölkerung auf 45 % in 2009 zu senken. Dies soll durch konkrete Aktionen in drei Aktionsfeldern erreicht werden (Verbesserung der Regierungsführung, Investitionen in Humanressourcen und Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung, unter besonderer Berücksichtigung der Förderung des Wachstums des Privatsektors).

project number2499-00/2007
source of fundingOEZA
sector Allgemeine Budgethilfe
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.