Colegio Juan XXIII Cochabamba/Bolivien und Salzburger Schulen im Nord-Süd-Dialog



Contract partner: INTERSOL - Verein zur Förderung INTERnationaler SOLidaritätCountry: Österreich Funding amount: € 5.000,00Project start: 01.10.2006End: 30.11.2006

Short Description:

Overall goal


INTERSOL setzt sich seit seiner Gründung 1992 intensiv für die Vernetzung von Organisationen, Basisbewegungen und Institutionen im komplexen Nord-Süd Zusammenhang mit besonderer Ausrichtung auf Bolivien ein und betreibt engagiert entwicklungspolitische Bildungsarbeit in Salzburg, Tirol und Oberösterreich.

Eine Delegation von 8 SchülerInnen mit 2 Begleitpersonen des "Colegio Juan XXIII", einer Schule aus Bolivien, besucht im Oktober 2006 für zwei Wochen St. Johann im Pongau im Rahmen der Friedenstage St. Johann. Dieses Begegnungsprojekt beinhaltet die exemplarische Präsentation eines innovativen Bildungsmodells aus Lateinamerika, welches eine Selbstverwaltung der SchülerInnen veranschaulicht. Das Projekt geht davon aus, dass ein bildungspolitischer Prozess initiiert wird, der einen nachhaltigen Erfahrungsaustausch zwischen den Generationen sowie institutionellen Systemen beinhaltet.


Die Besonderheit des Schulsystems "Colegio Juan XXIII" ist die interne Organisation einer Selbstregierung der SchülerInnen. So gibt es beispielsweise die Funktion eines Prime Ministers sowie MinisterInnen mit eigenen Sachkompetenzen. "Demokratie erfahren" steht als zentrale, jugendgerechte Erfahrungseinheit im Mittelpunkt und erlaubt neben der Stärkung der sozialen Kompetenzen auch das Erkennen eines systemorientierten Zusammenhanges. Durch die exemplarische Präsentation der Bildungsmodells sollen Salzburger Schulen die Möglichkeit haben, sich im Dialog prozessorientiert auszutauschen. Voneinander zu lernen und Plattformen für Diskussionen zur Verfügung zu stellen wird neben dem offenen Erfahrungsaustausch für beide Seite fruchtbar sein und zu einem nachhaltigen Prozess führen.


Es wird um eine Förderung in der Höhe von Euro 5.000,- (29,76% des Gesamtprojektvolumens) angesucht.

project number2397-33/2006
source of fundingOEZA
sector Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.