Ending Palestinian Fragmentation through Women's Empowerment



Contract partner: Bruno Kreisky Forum für Internationalen DialogCountry: Palästinensische Gebiete Funding amount: € 39.700,00Project start: 01.12.2015End: 31.12.2016

Short Description:

Overall goal


Ziel des Seminars ist es, in einem geschützten Forum Frauen aus den fragmentierten Realitäten der palästinensischen Gesellschaft die Möglichkeit zu bieten, Strategien für emanzipatorische und gesellschaftspolitische Veränderungen zu entwickeln. Die Einbeziehung von Frauen der jüngeren Generationen sowie erfahrenen Frauen in Führungspositionen, machen das Programm zu einem generationsübergreifenden Projekt, um Kapazitäten zu entwickeln, die aus den Erfahrungen der Vergangenheit gespeist sind und gleichzeitig mit jüngeren Stimmen, die politische Gegenwart und die Zukunft gestalten.


Target group / Beneficiaries


TeilnehmerInnen:

Die Teilnehmerinnenzahl wird um die 25 Personen veranschlagt. Frauen aus dem Gazastreifen, der West Bank, aus Flüchtlingslagern in arabischen Ländern, der Diaspora und Palästinenserinnen, die in Israel leben, sollen eingeladen werden, zusätzlich Vertreterinnen aus internationalen Organisationen und der Zivilgesellschaft.

Als lokale Partern-Organisation ist MIFTAH involviert. Von einer erfolgreichen Umsetzung definierter Strategien würden 4,5 Mio PalästinenserInnen profitieren.


Activities


Maßnahmen: Entwicklung einer gemeinsamen Strategie, um weibliches " leadership" innerhalb aller Bereiche der Pälästinensischen Gesellschaft zu stärken, und um Politik und Gesetzgebung dahingehend zu beeinflussen, dass zivile und soziale Rechte sowie die Prinzipien der "Good Governance" in allen Sektoren sichergestellt werden und ein Beitrag zur Beendigung der Fragmentierung Palästinas zu erreichen.

 


Context


Hintergrund: In Fortführung des besonderen österreichischen Engagements im Bereich Frauen, Frieden und Sicherheit während der österreichischen Mitgliedschaft im UN-Sicherheitsrat (2009-2010) sowie in Umsetzung des Nationalen Aktionsplans zur Implementierung von SR-Resolution 1325 (2000) wurde im Vorjahr (November 2014) in Wien eine internationale Konferenz zum Thema Enhancing Women’s Share in Peace and Security mit Unterstützung der ADA organisiert und durchgeführt; An diese Konferenz knüpft der gegenständliche Projektvorschlag an: Ending Palestinian Fragmentation: Women - Capacity Building and Empowerment, ist eine Initiative mit Teilnehmerinnen aus dem Gazastreifen, der West Bank, aus Flüchtlingslagern in arabischen Ländern, der palästinensischen Diaspora, palästinensischen Frauen aus Israel und palästinensischen Vertreterinnen aus internationalen Organisationen und der Zivilgesellschaft.

project number2752-00/2015
source of fundingOEZA
sector Staatsführung & Zivilgesellschaft, allgemein
tied
modalityProject-type interventions
marker Gender: 2, Democracy: 1
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.