Entrepreneur Training and Employment (BCIPS)



Contract partner: HOPE'87 - Hundreds of Original Projects for Employment - Verein zur Förderung der JugendbeschäftigungCountry: Pakistan Funding amount: € 80.669,82Project start: 01.09.2004End: 31.12.2007

Short Description:

Overall goal


Ishkoman & Chupersan valleys in Northern Areas und Garam Chasma in der Chitral Region sind die isoliertesten, rückständigsten und ärmsten Regionen des pakistanischen Hochgebirges. Die Lebensbedingungen sind extrem hart mit einem durchschnittlichen Haushaltseinkommen von EUR 0.46 pro Kopf und Tag und einer Arbeitslosenrate von 70 Prozent (inklusive 85% Arbeitslosigkeit in der Altersgruppe der 16- bis 30- Jährigen). Ungefähr 4.5 Prozent des Häuserbestandes der Region (d.s. ca. 1.000 Haushalte pro Jahr) benötigen jedes Jahr dringende Renovierungsmaßnahmen oder müssen gänzlich neu erbaut werden um den grundlegenden Schutz der Bevölkerung sicherzustellen. Aufgrund des Mangels an gut ausgebildeten lokalen Technikern und Handwerkern, müssen entweder diese Handwerker aus anderen Teilen des Landes herangezogen werden um Bauarbeiten in den Tälern dann zu exorbitanten Kosten durchzuführen oder die Arbeiten werden von semi-professionellen Arbeitern durchgeführt. Letzteres resultiert meistens in einer schlechten Bauqualität. Schlechte Wohnqualität und ärmliche Behausungen gepaart mit dem Fehlen von technischen Fähigkeiten und adequater Technologie zur Verbesserung der Thermoeffizienz der bestehenden Behausungen und der generellen Lebensbedingungen verursachen wirtschaftlichen, gesundheitliche und sanitäre Probleme, die die generelle Armut, insbesonders unter Frauen und jungen Menschen weiterhin vergrößert.

Schätzungen ergaben, daß etwa 16% jedes Haushaltseinkommens für die Erhaltung der Behausungen, d.h. für Beheizung und Reparatur, sowie für gesundheitliche Folgen resultierend aus dem schlechten Zustand der Häuser, aufgewandt werden muß.


Zusammenfassend kann gesagt werden, daß die Dörfer im Norden Pakistans in einem Teufelskreis gefangen sind: schlechte Wohnverhältnisse führen zu höheren Kosten, einem generellen schlechteren Gesundheitszustand der Bewohner, einer verstärkten Armut und nicht-nachhaltiger Entwicklung- diese verstärkte Armut führt wiederum zu einer Verschlechter

project number2325-02/2004
source of fundingOEZA
sector Andere soziale Infrastruktur und Leistungen
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.