Entwicklungspolitische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit - Mattersburger Kreis und Paulo Freire Zentrum 2024-2026



Contract partner: Mattersburger Kreis für Entwicklungspolitik an den österreichischen Universitäten Country: Österreich Funding amount: € 477.000,00 Project start: 01.01.2024 End: 31.12.2026

Short Description:

Overall goal


Programmziel ist es, die Qualität von Entwicklungsarbeit zu steigern und den kritischen Diskurs über Bildung und Entwicklungsforschung und deren Praxis zu stimulieren, indem wissenschaftsbasierte Inhalte, vertiefendes Hintergrund- und Strukturwissen und Reflexion insbesondere zum Thema Sustainable Development Goals (SDG) und Agenda 2030 angeboten werden.


Expected results


Bereich Publikation und Kommunikation:

- 12 Ausgaben Journal für Entwicklungspolitik (Printauflage 250 Stück, Online 4.500 Zugriffe pro Jahr)

- Relaunch der Website www.mattersburgerkreis.at

- 1 Band der Buchreihe ‚Gesellschaft – Entwicklung – Politik‘ (Auflage 1.000 Stück)

- 3 Ausgaben der Publikation 'Aktion und Reflexion' (print und digital)

- Online-Magazin (www.pfz.at) mit 150 neuen Artikeln

- Zwei regelmäßige Newsletter (15 Mal Mattersburger Kreis an 1.800 Personen, und 50 Mal Paulo Freire Zentrum an 3.000 Personen)

- 6 Film-Beiträge (auf youtube und in der Mediathek)

- 15 Podcasts ‚100xFreire‘

- Indirekt werden mind. 50.000 Personen erreicht (durch Website, Film und Radio, sowie durch Medien- und Pressearbeit, Betreuung mehrerer Social-Media Accounts)

Bereich Veranstaltungen:

- 1 Großveranstaltung: 9. Österreichische Entwicklungstagung 2025 sowie 2-3 Vorveranstaltungen

- 15-18 Online-Veranstaltungen im Format ‚Peace&Justice-talks‘

- 13 Buch- bzw. Heftpräsentationen (online) sowie 3 weitere Veranstaltungen zum Themenfeld Kritische Bildung - Diskurse um globale Trends und Bildungsdebatten


Target group / Beneficiaries


Hauptzielgruppen: Wissenschafter*innen unterschiedlicher Disziplinen, Multiplikator*innen in den Bereichen Entwicklungspolitik und internationale Entwicklung (Mitarbeiter*innen staatlicher Einrichtungen und von NGOs, die scientific community im Feld der Entwicklungsforschung, darüber hinaus generell sozialpolitisch relevante Einrichtungen), Studierende bzw. Jugendliche.

Direkt wird eine Reichweite von ca. 10.000 Personen erwartet, indirekt ca. 50.000 Personen.


Kooperationspartner sind u.a.: Partner am Standort C3 - Centrum für Internationale Entwicklung, AG Globale Verantwortung, Institut für Internationale Entwicklung der Universität Wien, weitere Universitäten (v.a. Innsbruck, Salzburg, Graz und Linz), Appear - Austrian Partnership Programme in Higher Education and Research for Development, sowie weitere Partner in den Bereichen Entwicklungsforschung und entwicklungspolitische Bildungsarbeit.


Region: Wien, Innsbruck, österreichweit


Activities


Der Mattersburger Kreis nutzt im Sinne seines integralen Kommunikationskonzeptes eine breite Palette an zur Verfügung stehenden Medien und Veranstaltungsformaten, bei denen es um die transdisziplinäre Auseinandersetzung mit Fragen der Internationalen Entwicklung geht.

Besonderer Arbeitsschwerpunkt 2024-2026 ist das SDG 16 (Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen) als notwendige Voraussetzung für die Erreichung aller anderen SDGs. Eine Reihe von Publikationen sowie die 9. Entwicklungstagung werden das Thema intensiv bearbeiten. Neben der Frage nach der Geschlechtergleichheit (SDG 5) wird der Schwerpunkt auch Aspekte der SDGs 10 (Weniger Ungleichheiten) und 17 (Partnerschaften zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele) beinhalten.


Die Maßnahmen agieren im Wesentlichen auf zwei Feldern: 1. Publikation und Kommunikation, 2. Vermittlung und Dialog (Veranstaltungen und mehr).

1) Das Programm umfasst mehrere Publikationsschienen: Journal für Entwicklungspolitik - JEP in Print und Online-Webportal, Band 21 der Buchreihe ,Gesellschaft - Entwicklung - Politik‘ – GEP zum Thema Antikolonialismus, die Reihe 'Aktion und Reflexion' sowie ein Online-Magazin des Paulo Freire Zentrums. Weiters vorgesehen sind Medien- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die Betreuung von Social-Media-Kanälen auf Facebook, Instagram und Twitter.

2) Weiterer Schwerpunkt sind eine Reihe von Veranstaltungen zum Thema kritische Bildungspraxis, die eingebettete Diskussionen und Reflexion der angebotenen Inhalte ermöglichen. Größte Veranstaltung ist die 9. Österreichische Entwicklungstagung 2025 in Innsbruck zum Schwerpunkt ‚Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen‘, mit 2-3 Vorveranstaltungen. Weiters finden zu neuen Publikationen (Online-)Buchpräsentationen statt. Das Online-Veranstaltungsformat ‚Peace&Justice-talks‘ führt alle 2 Monate inhaltlich auf das Thema der 9. Österreichischen Entwicklungstagung hin. Veranstaltungen und komplexe Themenfelder werden mit filmischen Mitteln sowie über Podcasts u.a. über breit zugänglich und nachhaltig abrufbar gemacht.


Context


Das Programm wird bei einem Gesamtprojektvolumen von Euro 602.500 mit Euro 477.000 (79,17 %) für 3 Jahre gefördert.

project number 2400-00/2024
source of funding OEZA
sector Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
tied 477000
modality Development awareness
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.