Entwicklungszusammenarbeit in Europa, EU & WIR – Dialog der Generationen



Contract partner: NÖ.Regional.GmbHCountry: Österreich Funding amount: € 25.000,00Project start: 01.04.2015End: 31.12.2015

Short Description:

Overall goal


Projektziel:

Das Projekt nimmt das Europäische Jahr für Entwicklung (EYD) 2015 zum Anlass, um SchülerInnen und SeniorInnen zum Dialog zu Themen der Entwicklungszusammenarbeit einzuladen.


Expected results


Erwartete Ergebnisse:

Durch die Durchführung von 25 Workshops mit 30 Klassen in höheren Schulen, 5 Hauptregionsveranstaltungen und eine landesweite Abschlussveranstaltung werden ca. 2.500 Menschen erreicht.

Die fünf Themen "Geschichte der Entwicklungshilfe", "Österreichs Engagement in der Welt für Gesundheit und Soziales", "der Weg Europas in der Entwicklungszusammenarbeit", "gelebte Entwicklungshilfe" und "Basisinformationen zur Europäischen Union generationsübergreifend" werden erarbeitet. Die Ergebnisse werden mulitmedial oder darstellend durch SchülerInnen und SeniorInnen präsentiert. Das Wissen um die Entwicklungszusammenarbeit soll so vertieft und um die Sichtweisen der verschiedenen Generationen bereichert werden.


Target group / Beneficiaries


Zielgruppe/Partner/Region:

Zu den Zielgruppen gehören SchülerInnen fünf höherer Schulen (ab der 10. Schulstufe) der fünf Niederösterreichischen Hauptregionen sowie jeweils 3 SeniorInnen der fünf Niederösterreichischen Hauptregionen. Diese SeniorInnen sind mit 120-150 Senioren ebenso wie die SchülerInnen zur Hauptregionsveranstaltung und zur landesweiten Abschlussveranstaltung eingeladen und anwesend.

Insgesamt werden ca. 2.500 Personen direkt erreicht. Via begleitender (über)regionaler Medienarbeit wird die Reichweite im ganzen Bundesland erhöht.

Das Vorhaben wird in Kooperation mit dem Land NÖ, der Servicestelle europeDirect NÖ und entwicklungspolitischen zivilgesellschaftlichen Organisationen durchgeführt.


Activities


Maßnahmen:

Die SeniorInnen erarbeiten gemeinsam mit den SchülerInnen in den Klassen in Vorausworkshops mit Experten je eines der fünf Themen als gemeinsamen Präsentationsbeitrag bei der Hauptregionsveranstaltung.

In insgesamt 25 gemeinsamen Workshops an höheren Schulen werden Informationen über Initiativen und Engagement von EZA/ Entwicklungspolitik im europäischen/ österreichischen Kontext aufbereitet. Es sollen anhand von konkreten Beispielen globale Zusammenhänge am Beispiel der eigenen lokalen/persönlichen Lebenswelten reflektiert und dargestellt werden. Die Ergebnisse werden jeweils anlässlich einer Veranstaltung allen 5 niederösterreichischen Hauptregionen Mostviertel, Weinviertel, Waldviertel, Industrieviertel und NÖ-Mitte unter der Schirmherrschaft von LR Barbara Schwarz öffentlichkeitswirksam präsentiert. Das Veranstaltungsprogramm in den Regionen umfasst weiters Diskussionen mit EU- und EZA-ExpertInnen/VertreterInnen aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft. Informations- und Servicestände sowie interaktive Angebote für Kinder und Erwachsene (z.B. Klimaclowns) bieten Zugänge für eine breite regionale Öffentlichkeit. Darüber hinaus ist eine landesweite Abschlussveranstaltung geplant.


Context


Hintergrundinformation:

Das Projekt wird aus OEZA-Mitteln in der Höhe von 25.000 Euro (39,49% des Gesamtprojektvolumens) gefördert.

project number2800-02/2015
source of fundingOEZA
sector Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
tied25000
modalityDevelopment awareness
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.