Feministisch-entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit 2016-2018



Contract partner: Frauensolidarität - feministisch-entwicklungspolitische Informations- und BildungsarbeitCountry: Österreich Funding amount: € 435.000,00Project start: 01.01.2016End: 31.12.2018

Short Description:

Overall goal


Die Frauensolidarität betreibt feministisch-entwicklungspolitische Informations-, Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit in Österreich basierend auf dem Dialog mit Frauenbewegungen des Südens.


Expected results


- Erscheinen von 12 Ausgaben der Zeitschrift Frauensolidarität (Auflage 1.000-1.500) mit je rund 60 Artikeln,

- Jährlich ca. 8.000 BibliotheksbesucherInnen an 200 Bibliotheks-Öffnungstagen, 15 Bibliotheksführungen und 160 Beratungen pro Jahr,

- Ausstrahlung von insgesamt 45 Radiosendungen `Globale Dialoge', Produktion von 3 Audio-CDs; über 2.000 Radioaufrufe und Download von 200 Audio-CDs pro Jahr,

- Jährlich 8-10 eigene Veranstaltungen sowie 3 große Veranstaltungen Bildung im C3ntrum mit C3-Partnern, 2 Medienworkshops,

- Durchführung eines Pilotprojekts zum vorwissenschaftlichen Arbeiten für die Zielgruppe SchülerInnen (inkl. Verleihung eines Awards für die beste vorwissenschaftliche Arbeit).


Target group / Beneficiaries


Zielgruppen sind Studierende, Lehrende, MultiplikatorInnen in der Erwachsenenbildung, Forschende, JournalistInnen, NRO-MitarbeiterInnen, RadiohörerInnen. Neu sind u.a. SchülerInnen und an Belletristik von Frauen aus dem globalen Süden interessierte Personen.

Die Frauensolidarität ist national und international sehr gut vernetzt. Neue Kooperationen (z.B. mit dem Institut für Romanistik der Uni Wien, IWM Institut für die Wissenschaft vom Menschen, Migrantinnenorganisationen, usw.) werden weiter systematisiert.


Activities


Die Zeitschrift ‚Frauensolidarität‘ erscheint vierteljährlich in einer Auflage von 1.000-1.500 Stück und wird v.a. im deutschsprachigen Raum (90%) vertrieben. Die Frauensolidarität gestaltet in Kooperation mit ORANGE 94.0 die wöchentlichen Radiosendungen Globale Dialoge – Women on Air und bringt ihre Expertise in das Radioprojekt ein. Für diesen Zeitraum ist auch ein Ausbau der Medienarbeit geplant, indem jährlich 2 Workshops für die neue Zielgruppe Mädchen und junge Frauen angeboten werden.

Die Frauensolidarität betreut – gemeinsam mit BAOBAB und ÖFSE – die C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik, in der an ca. 200 Öffnungstagen jährlich insgesamt rund 8.000 BibliotheksbesucherInnen betreut werden. Sie führt zielgruppenspezifische Bibliotheksführungen und Schulungen sowie Beratungen durch und organisiert feministisch-entwicklungspolitische Veranstaltungen. Ein Aktivitäten-Schwerpunkt für 2016-2018 ist das Erschließen neuer Zielgruppen durch Kooperationen mit neuen Einrichtungen und Organisationen (z.B. Pilotprojekt zum vorwissenschaftlichen Arbeiten für die Zielgruppe SchülerInnen). Auch der Veranstaltungsbereich, ein weiteres wichtiges Arbeitsfeld der Frauensolidarität, setzt verstärkt auf neue Kooperationen, um ein breiteres Publikum anzusprechen.

Das Programm beinhaltet eine intensive Medien- und Öffentlichkeitsarbeit (Printmedien, neue Website, Social Media, Verlinken von Artikeln der Print-Ausgabe der Zeitschrift, Radiosendungen inkl. Downloadmöglichkeit, Presse- und Medienarbeit zu Veranstaltungen, …).


Context


Das Programm wird bei einem Gesamtprojektvoumen von Euro 620.100 mit Euro 435.000 (70,15%) gefördert.

project number2400-01/2016
source of fundingOEZA
sector Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
tied435000
modalityDevelopment awareness
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.