Förderzusagen Kulturprojekte Frühjahr 2007



Contract partner: Diverse TrägerCountry: Österreich Funding amount: € 10.500,00Project start: 01.01.2007End: 30.11.2007

Short Description:

Overall goal


2 Förderprojekte der entwicklungspolitischen Kommunikation und Bildung in Österreich:


KASUMAMA - Verein zur Förderung des interkulturellen Austausches:

7. KASUMAMA Afrika Festival 2007

Laufzeit: 1.1.2007-30.11.2007

OEZA-Förderung: Euro 7.000,00


Im Juli 2007 findet das 7. KASUMAMA Afrika Festival in Moorbad Harbach (Waldviertel) statt. Das 5-tägige Festival steht 2007 unter dem Motto "Europäisches Jahr der Chancengleichheit" und umfasst ein vielfältiges Kunst-, Kultur-, Begegnungs- und Informationsprogramm: Kunstprojekt "Creation of Desert" (Sandbilder), Workshops mit afrikanischen KünstlerInnen, Diskussionsforen zu entwicklungs- und gesellschaftspolitischen Themen sowie vielfältige interkulturelle Begegnungs- und Ausstellungsorte (Afrikanisches Dorf, Bazar, Kulinarium, etc..). Darüber hinaus präsentiert das Festival Tanzperformances, afrikanisches Filmschaffen und die Schauplatz-Doku "Verkaufte Träume". Den Höhepunkt bilden zwei Konzertabende mit prominenten afrikanischen Bands (Magou/ Senegal und Sally Nyolo/ Kamerun). Angesprochen wird eine breite Öffentlichkeit von kulturell und entwicklungspolitisch Interessierten, Kinder/Jugendliche und Familien, regionale Bevölkerung, tschechische NachbarInnen.


Südfilmfest Amstetten - Verein zur Förderung von Filmen:

Südfilmfest 2007 Schwerpunkt Lateinamerika

Laufzeit: 1.4.2007-30.9.2007

OEZA-Förderung: Euro 3.500,00


Beim Südfilmfest Amstetten werden von 19.-21. Juli 2007 Filme zum Schwerpunkt Lateinamerika im Schloss Ulmerfeld präsentiert. Das Projekt beinhaltet neben 6 Filmvorführungen (z.T. Open Air, z.T. im Saal) eine Kunst- und Textildesign-Ausstellung lateinamerikanischer KünstlerInnen, einen Workshop für Kinder und Jugendliche mit den KünstlerInnen, Filmgespräche mit RegisseurInnen sowie Musikdarbietungen. Das "Fest für Freunde" bietet vielfältige Möglichkeiten für Begegnungen der BewohnerInnen im Mostviertel mit dort lebenden MigrantInnen sowie mit den angereisten Gästen.

project number2399-23/2007
source of fundingOEZA
sector Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.