GHID - Grija.Hrana.Integrare.Dezvoltare: Sorge.Essen.Integration.Entwicklung



Contract partner: CONCORDIA Verein für SozialprojekteCountry: Moldau Funding amount: € 3.000.000,00Project start: 01.11.2013End: 30.06.2018

Short Description:

Overall goal


Das Projekt trägt zur Armutsminimierung mit den Schwerpunkten auf alte Menschen, Kinder und Familien in ländlichen Regionen sowie zur Sicherung der Kinderrechte, insbes. von zurückgelassenen und vernachlässigten Kindern und Jugendlichen, und Frauenrechte im Sinne von Schutz und Empowerment bei.

Projektziel ist die Verhinderung von Hunger und Verwahrlosung alter Menschen und Stärkung der familiären Ressourcen und der Handlungsmöglichkeiten von Frauen zur Alltagsbewältigung sowie der Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern in ländlichen Regionen der Republik Moldau.

Die erwarteten Ergebnisse sind:

-Essensversorgung von alten Menschen im Umfeld der Suppenküchen, Sozial- und Familienzentren wurde vorübergehend gesichert und die Verwahrlosung von alten Menschen, die nicht mehr selbstständig wohnen können, wurde vorübergehend verhindert

-Familien, Frauen und Kinder fanden in den drei Familienzentren eine Anlaufstelle und wurden bei der Bewältigung neuer familiärer Konstellationen und Krisensituationen gestärkt sowie bei der Entwicklung von Lebensperspektiven jenseits von Gewalt und Obdachlosigkeit unterstützt.

-Die berufsbezogenen Kompetenzen von sozial-pädagogischem Personal zur angemessenen Unterstützung vulnerabler Familien in ländlichen Regionen wurden gestärkt.

Die Aktivitäten umfassen die regelmäßige Belieferung von alten Menschen mit Mahlzeiten und Unterstützung im Haushalt, die Weiterführung betreuter Wohnangebote für Alte, die Etablierung von drei Familienzentren und Umsetzung von Beratungsangeboten, Workshops für Frauen, Lernhilfen und Freizeitangebote für Kinder in den Familienzentren, Familienarbeit in einer sozialpädagogischen Einrichtung, Schutzmaßnahmen für von häuslicher Gewalt bedrohte Frauen und Kinder. Weiters werden Schulungsmaßnahmen für 100 MitarbeiterInnen aus dem sozialpädagogischen Bereich entwickelt und umgesetzt.

Die direkten Begünstigten des Projekts sind ca. 3.000 Personen in 19 von hoher Abwanderung geprägten Dörfern der Republik Moldau.

project number8300-00/2013
source of fundingOEZA
sector Andere soziale Infrastruktur und Leistungen
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.