HIV Prävention und Betreuung



Contract partner: Menschen für Menschen, Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe, Verein zur Hilfeleistung für Menschen in EntwicklungsländernCountry: Äthiopien Funding amount: € 47.000,00Project start: 01.01.2008End: 31.12.2008

Short Description:

Overall goal


Ziel des Projektes ist es, die Einwohner des im schwer zugänglichen Hochland Äthiopiens gelegen Distrikts Derra über HIV-Risiken und Vorsorgemöglichkeiten aufzuklären, die staatlichen Gesundheitseinrichtungen beim Kampf gegen die weitere Verbreitung von HIV/AIDS zu unterstützen sowie sozio-ökonomische Auswirkungen abzuschwächen. Zielgruppe ist die gesamte Bevölkerung des Distrikts, schwerpunktmäßig vor allem Jugendliche und Frauen.

Das Projektprogramm besteht im Wesentlichen aus zwei Komponenten: Vorsorge und Betreuung. Geplant sind zahlreiche Trainings/Schulungen für im staatlichen Gesundheitswesen arbeitende Personen und Hebammen, AIDS-Tests auf freiwilliger Basis, freie Vergabe von Kondomen und Medikamenten, Unterstützung von Anti-AIDS-Clubs, Durchführung von Massenveranstaltungen zur Aufklärung der Bevölkerung sowie Hausbetreuung von bereits erkrankten Menschen, Unterstützung beim Aufbau einer eigenen Existenz für Infizierte und Kranke sowie Unterstützung von AIDS-Waisen.

Erwartete Resultate

1. Die Aufklärungsrate der Bevölkerung über HIV-Risiken und Vorsorge durch verschiedene Aktivitäten s.u. soll Ende 2008 60 % betragen. Sowohl vor Beginn als auch am Ende der Projektlaufzeit werden Evaluierungsstudien von Menschen für Menschen durchgeführt

2. Die Verbreitung des Virus soll eingedämmt werden. Freiwillige Tests können als Indikator für den Erfolg des Projekts in diesem Teilbereich betrachtet werden. Zielvorgabe ist es bis Ende 2008 3.600 Menschen auf freiwilliger Basis zu testen

3. Prävention gegen vertikale Übertragung von HIV mittels Aufklärung, Schulung von 40 Hebammen und Vergabe von Babyersatznahrung an 30 Mütter

4. Stigmatisierung und Ausgrenzung HIV-Infizierter Menschen und Tabuisierung des Themas AIDS sollen beendet werden.

5. Sozio-ökonomische Folgeprobleme von AIDS-Erkrankungen sollen bekämpft werden. Im Distrikt Derra sollen über 100 Kranke bzw. 140 Waisen im Projekt-Zeitraum 2008 von den Massnahmen von Menschen für Menschen profitieren.


.

project number2319-12/2007
source of fundingOEZA
sector Bevölkerungspolititk/-programme und reproduktive Gesundheit
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.