Inklusion in Berufsbildung und Arbeit



Contract partner: Diakonie - Austria gemeinnützige GmbHCountry: Georgien Funding amount: € 129.200,00Project start: 01.01.2016End: 31.12.2017

Short Description:

Overall goal


Ziel des Projekts ist die Schaffung eines besseren Zugangs zum Arbeitsmarkt, zu Beschäftigung und Beruf für junge Menschen mit intellektuellen Behinderungen (MmB) in Tiflis und der multiethnischen Region Samtskhe–Javakheti im Süden von Georgien.


Expected results


Erwartete Resultate:

1) Junge Menschen mit intellektuellen Behinderungen haben neue berufliche Fertigkeiten erlernt, die sie in den organisationseigenen Werkstätten (Women’s Union RHEA) ausüben.

2) Die finanzielle Nachhaltigkeit der Organisation hat sich verbessert. Durch Design und Standardisierung der Produktion, sowie erhöhten Produktverkauf und zusätzliche Verkaufsstellen ist ein regelmäßiges Einkommen gesichert.

3) Die Aktivitäten des RHEA-Sozialunternehmens (Squirrels Café) sind erweitert und / oder die Idee wurde dupliziert (zweites Geschäft).

4) RHEA ist als Berater und Experte für die Durchführung von „good practise“ Beispielen im Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung für Menschen mit intellektuellen Behinderungen vom Ministerium für Bildung und Forschung in Georgien anerkannt.

 


Target group / Beneficiaries


Zielgruppe:

70 Jugendliche und junge Frauen und Männer im Alter von 12 - 30 Jahren nehmen direkt an den Projektaktivitäten teil (Trainings, handwerkliche Kurse, Arbeiten im Sozialcafé). Zusätzlich werden die Familien dieser Jugendlichen (ca. 350 Personen) aktiv eingebunden (Seminare, Workshops, psychologische Beratung u.ä.). Des Weiteren profitieren 40-45 MitarbeiterInnen der beteiligten Partnerorganisationen (Diakonie Austria, Women’s Union RHEA, Fruit of Care, Mozaik) vom Erfahrungsaustausch und der transnationalen Zusammenarbeit.


Activities


Die Maßnahmen umfassen u.a. die Erhebung von aktuellen Baseline-Daten, die Durchführung berufsbildender Kurse (inkl. deren Evaluierung), Weiterbildungsmaßnahmen, Austauschtreffen mit ExpertInnen (aus Bosnien & Herzegowina, Ungarn), Workshops zur Entwicklung neuer Produkte, Durchführung einer Machbarkeitsstudie hinsichtlich der Multiplizierung des bestehenden Sozialcafés, Teilnahme an Treffen der bestehenden Arbeitsgruppe des georgischen Bildungs- und Wissenschaftsministeriums zum Thema Inklusive Berufsbildung.

 


Context


Hintergrundinformation:

Junge Menschen mit intellektuellen Behinderungen leben oft marginalisiert und isoliert, großteils von der Gesellschaft und dem Bildungssystem ausgeschlossen Als Erwachsenen fehlen ihnen die notwendigen akademischen oder beruflichen Qualifikationen und daher sind sie auch vom ersten Arbeitsmarkt ausgeschlossen. Ohne eine gute Schulbildung, Berufsbildung und Berufserfahrungen ist es nahezu unmöglich, Arbeit zu finden. Als Folge sind Menschen mit Behinderungen von Armut gefährdet - die Zahl von Menschen mit Behinderungen, die in extremer oder chronischer Armut leben, ist überproportional hoch. Menschen mit intellektuellen Behinderungen sind in dieser Hinsicht besonders gefährdet.


Der OEZA-Kofinanzierungsanteil beträgt 49,97 Prozent.

project number8108-04/2016
source of fundingOEZA
sector Andere soziale Infrastruktur und Leistungen
tied0
modalityProject-type interventions
marker Poverty: 1
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.