Lateinamerika-Filmfestival 2024 in Salzburg, Wien, Linz, St. Pölten, Baden, Radstadt, Klagenfurt und Graz



Contract partner: LAKOM - Lateinamerika-Komitee Salzburg Country: Österreich Funding amount: € 58.000,00 Project start: 01.10.2023 End: 30.09.2024

Short Description:

Overall goal


Im ersten Halbjahr 2024 veranstaltet das Lateinamerika-Komitee Salzburg das 15. Lateinamerika-Filmfestival im DAS KINO in Salzburg sowie in Kinos in 5 weiteren Bundesländern (Wien, Linz, St. Pölten, Baden, Radstadt, Klagenfurt, Graz). Die 14-tägige Veranstaltung gibt einen Überblick über aktuelles Filmschaffen in Lateinamerika. Unter dem Aspekt ‚Lateinamerika in Bewegung‘ werden aktuelle wirtschaftliche, politische, soziale und kulturelle Entwicklungen in einigen lateinamerikanischen Ländern über das Medium Film (Spiel- und Dokumentarfilme) beleuchtet und diskutiert.


Expected results


- Die Filmvorstellungen und Diskussionsveranstaltungen erreichen direkt mind. 9.200 Besucher*innen.

- Präsentation von 20-25 Filmen in ca. 80-90 Vorstellungen an 14 Festivaltagen in Salzburg im DAS KINO.

- Weitere 50 Filmvorstellungen in Wien, NÖ, Linz, Klagenfurt, Graz sowie - mit einem mobilen Projektor - in 5 weiteren Gemeinden.

- Die Filmvorführungen werden durch Publikumsgespräche mit Expert*innen und Regisseur*innen sowie ein Begleitprogramm aus Diskussionen, Info- und Büchertisch, Konzert sowie Radiosendungen im Freien Radio Salzburg (Radiofabrik) und einen Multiplikator*innenworkshop ergänzt.

- Einführung einer neuen Jugendschiene des Festivals u.a. mit Jugendjury und speziellen Angeboten für Schulen und Jugendliche.

- Eine breitere Öffentlichkeit wird über Medienberichterstattung erreicht.


Target group / Beneficiaries


Zielgruppen:

- Menschen mit Interesse an Lateinamerika und_oder am Medium Film

- insbesondere junge Menschen, Schüler*innen, Studierende, Teilnehmer*innen an Sprachkursen

- Multiplikator*innen (Lehrende von Schulen, Universitäten, Fachhochschulen und Erwachsenenbildungseinrichtungen)

- entwicklungspolitisch Interessierte

- Medien (Fernsehen, Radio, Print)

Kooperationspartner sind Kinos, Bildungseinrichtungen, Universitätsinstitute, Fachhochschulen, ÖH, Medien sowie entwicklungspolitisch tätige Gruppen in Salzburg.

Neben DAS KINO als Hauptpartner gibt es Kooperationen mit Kinobetreibern in Österreich, vor allem in Wien (Filmcasino), Linz (Moviemento), St. Pölten und Baden (Cinema Paradiso), Radstadt (Kino im Turm), Klagenfurt (Wulfenia Kino) sowie der Oval-Bühne im Europark.


Activities


Die Projektaktivitäten umfassen:

- Filmsichtung und -Auswahl, mit besonderer Berücksichtigung von Gender-Aspekten sowie Sustainable Development Goals (SDGs).

- Durchführung des 14-tägigen Filmfestivals in Salzburg in Kooperation mit Partnern und Dialoggruppen mit Rahmenprogramm und Workshop: Präsentation von 20 - 25 Filmen im DAS KINO, Einladung von 4-5 Regisseur*innen und Expert*innen zu Diskussionen. Präsentation von 2 - 3 Filmen im ‚Oval‘ (Bühne im Europark).

- Eigener Schwerpunkt Jugendpartizipation (durch Filmauswahl, eines Workshops ‚Festival macht Schule‘, Forcierung von Schulvorstellungen, einer Jury von Jugendlichen und Preis für den besten Film in dieser Sparte).

- Präsentation eines Filmes in vier - fünf Gemeinden außerhalb der Stadt Salzburg im Zeitraum Juni – September 2024 (vorzugsweise Open-Air) um neue Publikumsschichten zu erreichen.

- Präsentation eines Filmes in einem Jugendzentrum in der Stadt Salzburg.

- Übernahme des Programms zu ca. 2/3 durch das Filmcasino Wien.

- Präsentation von jeweils 4 – 6 Filmen in Kinos in Linz, St. Pölten, Baden, Radstadt, Klagenfurt, Graz.

- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Werbemaßnahmen.


Context


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von EUR 133.000,- in der Höhe von Euro 58.000,- (43,61% der Gesamtkosten) gefördert.

project number 2399-04/2023
source of funding OEZA
sector Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
tied 58000
modality Development awareness
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.