Nahrungsmittelsicherheit in Ada Berga



Contract partner: World Vision Österreich - Verein für Entwicklungszusammenarbeit, humanitäre Nothilfe und AnwaltschaftCountry: Äthiopien Funding amount: € 70.000,00Project start: 01.07.2008End: 31.10.2010

Short Description:

Overall goal


Das Projektgebiet befindet sich in Ada Berga im Bundesstaat Oromia, cirka 80 km nordwestlich von Addis Ababa in Äthiopien. Nahrungsmittelproduktion und Erwerb des Lebensunterhaltes sind in dieser Region so schwierig, dass in den letzten Jahren oftmalig Hungerkatastrophen mit nationaler und internationaler Lebensmittelhilfe gelindert wurden.

Das Projektziel ist eine Erhöhung der Nahrungsmittelsicherheit und Schaffung von Einkommensquellen für die Zielgruppe, um Gefährdung durch menschliche und natürliche Katastrophen und Abhängigkeit von Lebensmittelhilfe zu reduzieren. Die Hauptaktivitäten, um dieses Ziel zu erreichen, beinhalten Maßnahmen zur Sanierung der Umwelt, Einsatz von dürreresistentem Saatgut, Verbesserung der Veterinärmedizinischen Versorgung der Nutztiere und Schaffung von neuen Einkommensquellen.

Angesichts der derzeitigen weltweiten Lebensmittelkrise erhalten diese subsistenzfördernden Maßnahmen eine besondere Bedeutung und in einem Umfeld, in dem ökologisches Denken bis jetzt sekundär war, wird das Bewusstsein für nachhaltige Landwirtschaft und somit Erhaltung der natürlichen Umwelt gestärkt.

Die Zielgruppe des Projektes ist die am meisten gefährdete Bevölkerung des Flachlandes und Mittelgebirges sowie Familien ohne Landbesitz und Familien, denen Frauen vorstehen. Geschätzte 12.000 Personen sollen von dem Projekt profitieren. Weitere Zielgruppen sind die relevanten lokalen Regierungsstellen, mit denen entsprechende Vereinbarungen abgeschlossen werden, um deren Mitarbeit und Untersützung zu garantieren.

project number2319-06/2008
source of fundingOEZA
sector Landwirtschaft
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.