Power für SDG 5 - Gender*Gerechtigkeit! 2024-2026



Contract partner: WIDE - Entwicklungspolitisches Netzwerk für Frauenrechte und feministische Perspektiven Country: Österreich Funding amount: € 375.000,00 Project start: 01.01.2024 End: 31.12.2026

Short Description:

Overall goal


Bei dem Programm steht das SDG 5 - Geschlechtergleichstellung und Empowerment von Frauen und Mädchen - im Fokus. Multiplikator*innen und eine interessierte breite Öffentlichkeit werden für feministische Perspektiven von Frauen* aus dem Globalen Süden in verschiedenen Kontexten, auch der Diaspora, sensibilisiert. Die Bedeutung dieses Ziels für den notwendigen globalen Wandel in Richtung Nachhaltigkeit, Frieden und Rechtsstaatlichkeit (SDG 16) und partnerschaftliche internationale Beziehungen (SDG 17) wird thematisiert. Damit leistet das Programm einen Beitrag zu mehr Geschlechtergerechtigkeit, indem es intersektionelle Unterschiede und Betroffenheiten sichtbar macht, Barrieren unterschiedlicher Art bewusst macht, offene Genderkonzepte vertritt und für internationale Solidarität mobilisiert.


Expected results


Ergebnisse Bereich 1 „Bildungs- und Informationsarbeit“:

Es werden Bildungsveranstaltungen in verschiedenen Formaten durchgeführt, die der Kompetenzerweiterung und Stärkung von 1100 interessierten Personen & Multiplikator*innen zu Themen des SDG 5 und weiteren genderspezifischen Zielen der SDGs dienen. Zudem werden Informationen und Materialien für die entwicklungspolitische feministische Bildungsarbeit und Kommunikation aufbereitet, die allen Interessierten Online zur Verfügung stehen und in eigenen WIDE-Workshops genutzt werden.


Ergebnisse Arbeitsbereich 2 „Vernetzung für Genderkompetenz und anwaltschaftliche Arbeit“:

In WIDE vernetzen sich mindestens 45 Organisationsvertreter*innen, Gender-Expert*innen und Aktivist*innen. Sie erarbeiten die Materialien für die Aktivitäten von WIDE (Resultat 1) und unterstützen die anwaltschaftliche Arbeit von WIDE. Durch europäische und internationale Vernetzung können die WIDE-Multiplikator*innen internationale feministische Positionen zu „Gender & Development“ mitgestalten und verbreiten. Aufgegriffen werden insbesondere die Themen der jährlichen Frauenstatuskonferenz (CSW), Umsetzung der SDGs, bezahlte und unbezahlte Care-Arbeit, Steuergerechtigkeit, Gender- und Klimagerechtigkeit und Frauenrechte in Kontexten politischer Repression und fehlender Rechtsstaatlichkeit.

 


Target group / Beneficiaries


WIDE selbst ist als Netzwerk konstituiert und die Projektarbeit von WIDE stützt sich auf die aktive Teilnahme der WIDE-Mitglieder (21 Organisationen sowie knapp 50 Einzelpersonen).

Von den direkt erreichten Personen im Rahmen der Bildungs- und Informations-Aktivitäten wirken mindestens 180 Personen als aktive Multiplikator*innen;

WIDE ist seit 30 Jahren im Schnittfeld „Gender und Development“ aktiv. In der internationalen Zusammenarbeit (Entwicklungszusammenarbeit und Humanitäre Hilfe) ist die Einbringung der Perspektive der Gender-Gerechtigkeit zum Standard geworden.


Kooperationen:

• AG Globale Verantwortung

• Paulo Freire Zentrum / Entwicklungstagung

• Frauen- und Migrantinnen*(beratungs)organisationen

• Mitglied von weiteren Plattformen und Allianzen (SDG-Plattform, Gewaltfrei Leben, Plattform „EU, Internationales und Gender“ u.a.)

• WIDE+ / europäisches Netzwerk, wideplus.org

• „Gender Reference Group“ bei CONCORD (europäischer Dachverband entwicklungspolitischer und humanitärer NGOs)

• Teilnahme an Konferenzen wie der UN-Frauenstatuskommision (CSW), u.a.

 


Activities


Arbeitsbereich 1 „Bildungs- und Informationsarbeit“

• 1 Semesterkurs zu internationalen Frauenrechten, VHS

• 3 eineinhalbtägige Gendertrainings

• 2 eintägige Gendertrainings

• 7 dreistündige Genderworkshops

• 4 Webinare

• 3 „WIDE im Diskurs“

• sowie gemeinsam mit anderen Organisationen weitere Veranstaltungen, darunter Mitwirkung an der Entwicklungstagung


Publikationen:

• Dossier „Care-ökonomische Aspekte der Klimakrise“

• Broschüre: „Gender- und Klimagerechtigkeit: Methodensammlung für die Erwachsenenbildung“

• Briefing: „Lessons Learned: Erfahrungen mit dem Genderfokus in der Internationalen Zusammenarbeit“

• Themenspezifischer Newsletter: 9 Ausgaben „WIDE-Update“


Arbeitsbereich 2 „Vernetzung für Genderkompetenz und anwaltschaftliche Arbeit“:

Die regelmäßigen WIDE-Netzwerktreffen (5x/Jahr), vier kontinuierliche WIDE-Arbeitsgruppen (5x/Jahr) sowie eine (neue) Austauschgruppe von Gender-Referent*innen/Gender-Advisors (2x/Jahr) ermöglichen die Umsetzung des Arbeitsbereichs 1 (Bildungs- und Informationsarbeit) sowie die laufende Reflexion und strategische Ausrichtung der WIDE- Arbeit. Neben den WIDE-internen Arbeits- und Austauschräumen ist WIDE in Österreich, Europa und international vielfach vernetzt. Diese Vernetzungen dienen vor allem der anwaltschaftlichen Arbeit.

 


Context


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von Euro 444.500,- mit Euro 375.000 (84,94%) für 3 Jahre gefördert.

project number 2397-09/2024
source of funding OEZA
sector Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
tied 375000
modality Development awareness
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.