Programme d'appui au fonds de développement local dans les provinces Kourittenga, Koulpelogo et Kompienga (PFDL-3K)



Contract partner: Austroprojekt - Gesellschaft für technische Zusammenarbeit GmbHCountry: Burkina Faso Funding amount: € 1.796.000,00Project start: 01.04.2009End: 30.04.2012

Short Description:

Overall goal


Das ggst. Projekt setzt durch Unterstützung des lokalen Entwicklungsfonds PFDL-3K die Arbeit der 1. Phase des Projekts in den Provinzen Kourittenga und Koulpelogo in der Region Centre-Est Burkina Fasos fort und wird gleichzeitig um Aktivitäten in der Provinz Kompienga der Region Est ergänzt. Armutsbekämpfung, Frauenförderung, aber auch die Förderung anderer benachteiligter Gruppen stehen im Mittelpunkt.

Die Interventionslogik basiert auf einer möglichst umfassende Beteiligung der Zielgruppe an der Planung und Durchführung ihrer eigenen Projekte. Die zu realisierenden Mikroprojekte werden von den Betreibern selbst formuliert und im Zuge der Entscheidungsfindung vor gewählten Gremien verteidigt. Das wichtigste Gremium ist der Gemeindeentwicklungsrat (Comité communal de gestion - CCG), ein der Gemeindeverwaltung angegliedertes Gremium, in dem alle Dorfentwicklungsräte repräsentiert sind. Hier wird über die Verwendung der jährlich zur Verfügung gestellten Finanzmittel debattiert und entschieden. Das Projekteam hat dabei nur beratende Funktion.

Grundsätzlich können durch den lokalen Entwicklungsfonds einerseits Infrastrukturprojekte der Gemeinden subventioniert werden, wobei eine Eigenleistung der Projektbetreiber als Beteiligung der Zielgruppe erforderlich ist. Zum andern können profitorientierte Projekte über Kredite finanziert werden, die von den lokalen (dezentralen) Finanzinstitutionen nach ihren eigenen Bestimmungen zur Verfügung gestellt werden. Im Rahmen des vorliegenden Projekts wird bei diesen Finanzinstitutionen ein Fonds eingerichtet, der besonders benachteiligten Gruppen wie Frauen den Zugang zu Krediten durch die Übernahme eines Teils der erforderlichen Eigenleistung erleichtert.

Da sich in der 1. Phase gezeigt hat, dass Maßnahmen zur Erhaltung der Biodiversität und des Ressourcenschutzes im Rahmen der an der Basis generierten Projektideen zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wurden, soll nunmehr ein Teil der vorhandenen Mittel dafür reserviert werden.

project number2353-00/2009
source of fundingOEZA
sector Andere multisektorielle Maßnahmen
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.