PROGRESS-Promoting Rural Opportunities, Generating Resources, Encouraging Social Solidarity



Contract partner: CARE Österreich, Verein für Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre HilfeCountry: Myanmar Funding amount: € 58.593,00Project start: 01.07.2005End: 30.06.2009

Short Description:

Overall goal


Ziel des vorliegenden Projekts ist es, den Lebensunterhalt von 5.000 Haushalten der Internal Displaced People (IDP) in der Region Kayah State, Myanmar zu verbessern und zu sichern. Die IDPs gehören verschiedenen ethnischen und religiösen Gruppen an und leben in entlegenen, kaum zugänglichen Krisen- und Konfliktregionen, wo ihr Lebensunterhalt besonders gefährdet und unsicher ist. Die Zielgruppe der IDPs und Rückkehrer gehört zu den ärmsten der Armen und ist auch zum Teil mit der Ablehnung der ortsansässigen Bevölkerung konfrontiert, die das Land auf Grund der Konflikte nicht verlassen hat. Das Projekt wird die Reintegration der IDPs fördern, ihnen helfen ihren Lebensunterhalt selbst zu bestreiten und gleichzeitig zum Versöhnungsprozess in Myanmar beitragen. Diesbezüglich sollen 51 Village Development Organisations (VDOs), zwei Partnerorganisationen und ein sozialen Netzwerk gestärkt werden, um Community-Development-Modelle in den Bereichen Landwirtschaft, Wasser und Gesundheit gemeinsam zu entwickeln, diese umzusetzen und auszubauen. Dabei wird im Besonderen die nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen gefördert. Die geplanten Aktivitäten zielen u.a. auf: nachhaltige Landwirtschaft (Landbau und Viehzucht); Verbesserung des Zugangs zu Wasser und sanitären Einrichtungen sowie Aufklärung und Bewusstseinsbildung im Bereich von Gesundheit und Ernährung. Die Schaffung eines sicheren und konfliktfreien Umfelds in der Projektregion, in dem lokale Kapazitäten aufgebaut und gestärkt werden können, ermöglicht die Gestaltung von nachhaltigen und ausbaufähigen Projektergebnissen und Entwicklungsprozessen

project number2325-01/2005
source of fundingOEZA
sector Andere soziale Infrastruktur und Leistungen
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.