Projekt Chiwetero im Distrikt Machanga



Contract partner: World Vision Österreich - Verein für Entwicklungszusammenarbeit, humanitäre Nothilfe und AnwaltschaftCountry: Mosambik Funding amount: € 73.000,00Project start: 01.04.2006End: 30.06.2008

Short Description:

Overall goal


Mosambik zählt mit einer durchschnittlichen Rate von 16,2 % an HIV Positiven in der Gruppe der 15- bis 49jährigen unter seiner Bevölkerung auch zu den am stärksten von HIV/AIDS betroffenen Ländern weltweit. Die Provinz Sofala ist mit einer Prävalenzrate von 26.5% besonders stark betroffen. Der Nationale Plan zur Bekämpfung von HIV/AIDS 2004 - 2008 sieht vor, in allen Distrikten Zentren, die auf freiwillger Basis HIV Tests machen und beraten, einzurichten. Machanga ist ein Distrikt, der mit einem derartigen Zentrum ausgestattet werden soll. Die Pläne wurden bisher von Seiten der mosambikanischen Regierung nicht realisiert.


Ziel dieses Projektes ist es, zur Verringerung der HIV-Übertragungen im Distrikt Machanga beizutragen. Im Einklang mit den Plänen der mosambikanischen Regierung geschieht dies vor allem durch die Einrichtung eines Zentrums, das auf freiwillger Basis HIV Tests macht und in Fragen in bezug auf HIV/AIDS berät. Begleitend werden 20.000 Einwohner des Distriktes über HIV/AIDS informiert und aufgeklärt. Ein Programm zur Eindämmung der HIV-Übertragung von Schwangeren und jungen Müttern auf ihre Babies ist genauso Projektbestandteil wie das Sorgen für HIV-Positive und AIDS-Kranke in ihren Häusern. Des weiteren steht diesen Personengruppen die Teilnahme an Positive Living Courses offen.


Die Zielgruppe dieses Projektes unterteilt sich in drei Untergruppen:

- 20.000 Einwohner des Distriktes Machanga, die über HIV/AIDS informiert und aufgeklärt werden, wobei ein Schwerpunkt auf die Arbeit mit Jugendlichen gelegt wird

- Schwangere Frauen und Mütter mit Kinder unter 18 Montaten, die durch ein spezielles Programm zur Eindämmung der HIV Übertragung von Müttern auf Babies angesprochen werden

- HIV-Positive und AIDS-Kranke, die zu Hause betreut werden und an Positive Living Courses teilnehmen können

- Betreuung von HIV-Positiven und AIDS-Kranken in ihren Häusern, Ermöglichung der Teilnahme an Positive Living Courses für HIV-Positive und AIDS-Kranke

project number2319-02/2006
source of fundingOEZA
sector Bevölkerungspolititk/-programme und reproduktive Gesundheit
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.