Rahmen für Kleinprojekte 2024 KoBü Addis Äthiopien



Contract partner: Diverse Träger Country: Äthiopien Funding amount: € 100.000,00 Project start: 01.02.2024 End: 31.10.2024

Short Description:

Overall goal


Die Kleinvorhaben tragen zu den Schwerpunkten der OEZA Landesstrategie Äthiopien bei, ergänzen die laufenden Programme und Projekte der OEZA in Äthiopien inhaltlich und stärken insbesondere zivilgesellschaftliche Strukturen.


Expected results


Die konkreten erwarteten Ergebnisse werden in den einzelnen Kleinvorhaben (Förderungen bzw. Beauftragungen) festgesetzt.

Vor allem sollen Initiativen mit folgenden Zielen unterstützt werden:

1) Inklusive, präventive, friedensbildende und stärkende Zielsetzungen bei denen insbesondere vulnerable Gruppen profitieren;

2) Interventionen mit kurzfristigen und rasch umsetzbaren Lösungsansätzen;

3) Kapazitätsentwicklung von Projektpartnern (besonders lokale zivilgesellschaftliche Organisationen);

4) Aktivitäten in Ergänzung zu Tätigkeiten in den Schwerpunktsektoren


Target group / Beneficiaries


Projekte und Programme von anspruchsberechtigten lokalen Organisationen und Institutionen sowie von internationalen Organisationen sollen unterstützt werden, welche - aufgrund der Projektgröße bzw. der Laufzeit - nicht die klassischen OEZA Finanzierungsinstrumente in Anspruch nehmen können und deren Projektinitiativen komplementär zu den OEZA-finanzierten Maßnahmen stehen. Die Vertragspartner werden im Rahmen des festgelegten Bewertungsprozesses für Kleinvorhaben ausgewählt. Die Begünstigten der Kleinprojekte sind je nach Zielgruppe jedes einzelnen Kleinprojekts unterschiedlich.


Activities



Die Kleinvorhaben werden sich auf Aktivitäten in folgenden Bereichen konzentrieren:

a) Governance, Menschenrechte und Friedensbildung/Konfliktprävention

b) Ermächtigung, Schutz und Kapazitätsentwicklung von Frauen und Kindern/Jugendlichen

c) Inklusion von Menschen mit Behinderungen und vulnerablen Gruppen

d) Sektor- oder programmrelevante Studien, Publikationen und Veranstaltungen

e) Ländliche Entwicklung, einkommensschaffende Maßnahmen für vulnerable Gruppen


Context


Die ADA hat unterstützend zu den laufenden Programmen und Projekten der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) in den Partnerländern das Instrument der Förderung von Kleinvorhaben durch die jeweiligen Koordinationsbüros (KOBÜs) eingerichtet. Das KOBÜ Addis Abeba nimmt dieses Instrument als begleitende und effiziente Maßnahme zur Ergänzung des Arbeitsprogramms 2024 in Äthiopien sowie für eine bessere Sichtbarkeit der OEZA in Äthiopien in Anspruch.

Die COVID-19 Pandemie, der bewaffnete Konflikt im Norden Äthiopiens sowie multiple andere Krisen im Land haben die wirtschaftliche Situation der Menschen in Äthiopien stark beeinträchtigt. Die Armut steigt weiter vor allem aufgrund der hohen Inflation, die in den letzten drei Jahren kumulativ mehr als 100% betragen hat, bei Nahrungsmitteln noch höher. Dies führt dazu, dass vulnerable Gruppen noch mehr auf Unterstützung angewiesen sind. Lokale zivilgesellschaftliche Organisationen haben große Schwierigkeiten ausreichend Mittel für ihre Projekte aufzubringen. Zusätzlich haben sich durch den Konflikt auch auf lokaler Ebene die Gräben zwischen Angehörigen verschiedener ethnischer Gruppen vertieft und können hier auch durch kleine Projektvorhaben positive Akzente gesetzt werden, die den Zusammenhalt in der Gesellschaft stärken. Fallweise können durch Studien sowie Publikationen oder Veranstaltungen wertvolle Beiträge im Bereich der Geberkoordination und/oder Programmgestaltung geleistet werden.

project number 6501-00/2024
source of funding OEZA
sector Andere multisektorielle Maßnahmen
tied
modality Project-type interventions
marker Democracy: 2, Poverty: 1
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.