REPARIS Mazedonien (The Road to Europe: Program of Accounting Reform and Institutional Strengthening)



Contract partner: IBRD - International Bank for Reconstruction and DevelopmentCountry: Mazedonien Funding amount: € 850.000,00Project start: 01.12.2006End: 31.12.2009

Short Description:

Overall goal


Ein qualitativ hochwertiges Rahmenwerk für unternehmerisches Rechnungswesen und die Rechnungsprüfung ist Voraussetzung für die Entwicklung des Privat- und Finanzsektors, für die Verminderung des Risikos von Instabilität und für nachhaltiges Wirtschaftswachstum.


Der institutionell-rechtliche Rahmen für Buchführung und Rechnungsprüfung in Mazedonien ist von EU-Standards noch entfernt. Rechtswidrige Praktiken (Betrug, Korruption) sind für die gegenwärtige Situation charakteristisch. Die Folge sind geringes Vertrauen von Investoren in die mazedonische Wirtschaft und niedrige Auslandsinvestitionen. Voraussetzung für die Konsolidierung von Frieden und Stabilität in der Region sowie die EU-Annäherung sind gut funktionierende Verwaltungen und Institutionen.


Ziel des Projektes ist die Schaffung transparenter Finanzstrukturen und eines effizienten Regelwerks für Corporate Reporting, wobei die relevanten Teile des acquis communautaire in den nationalen Rechtsbestand eingeführt und umgesetzt werden. Bessere Arbeitsbedingungen für die Privatwirtschaft sowie ein Anstieg von Privatinvestitionen sind weitere erwartete unmittelbare Effekte, die in Folge ein Ankurbeln der mazed. Wirtschaft bewirken.


Basierend auf einer umfassenden Analyse, der Accounting and Auditing Report on the Observance of Standards and Codes, hat die Weltbank eine Strategie und einen Aktionsplan für Mazedonien erstellt. Das Projekt wird von der Weltbank implementiert, zur Umsetzung wird innerhalb des maz. Finanzministeriums eine PIU eingerichtet. Ein von der Weltbank eingerichteter multi-donor Trust Fund wird die für die Umsetzung erforderlichen Finanzmittel managen. Die Niederlande, die OEZA sowie die maz. Regierung haben Finanzierungen zugesagt, weitere Beteiligungen werden folgen.


Beschlagwortung: DOH

project number8182-00/2006
source of fundingOEZA
sector Geschäftwesen und andere Leistungen
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.