Risiko-Management für geologische und hydro-meteorologische Katastrophen durch Anwendung eines Programms zum Schutz vor Naturgefahren in Georgien



Contract partner: Arbeitsgemeinschaft - Trumer Schutzbauten Ges.m.b.H.Country: Georgien Funding amount: € 500.000,00Project start: 15.05.2018End: 14.05.2021

Short Description:

Overall goal


Ziel des Projekts ist es, eine 2015 durch einen Erdrutsch zerstörte Straße, die sich im Wiederaufbau befindet, vor Erdrutschen und Steinschlägen zu sichern, und damit nationale Expertise im Schutz vor Naturgefahren (u.a. Erdrutschen, Scheinschlägen und Murenabgängen) zu verbessern.


Expected results


- Die Sicherung der Straße in Tskneti vor erneuten Erdrutschen und Steinschlägen dient als Vorzeigemodell für weitere Projekte.

- 5-6 georgische Techniker/Ingenieure sind in der Errichtung von Steinschlagschutz geschult.

- Gemeinsames Forschungsprojekt zwischen BOKU, TU München und Universität Tiflis zur Minderung von Erdrutschen in Georgien läuft und ist teilweise abgeschlossen.

- Das entwickelte Marketing- und Geschäftsmodell dient der ARGE zur Etablierung am georgischen Markt.

- Georgische Behörden sind sich der Wichtigkeit von Naturgefahrenschutz zunehmend bewusst.


Target group / Beneficiaries


Die direkte Zielgruppe umfasst ca. 100 Personen, u.a. 5-6 Ingenieure und Techniker, die Schulungen erhalten sowie MitarbeiterInnen von 8 Partnerfirmen, der Universität Tiflis sowie von Behörden wie dem Roads Department of Georgia oder dem Municipal Development Fund des Ministeriums für Regionalentwicklung und Infrastruktur von Georgien. Zudem profitieren pro Tag ca. 15.000 BenutzerInnen der Straße und 5.000 Familien der 5 Dörfer, die durch die Straße wieder mit Tiflis verbunden werden.


Activities


- Geologische Vermessungen in der Projektregion.

- Installation von Steinschlagschutz und Hangsicherungsnetzen in Tskneti gemäß österreichischen Standards.

- Schulung von 5-6 Technikern/Ingenieuren in Georgien und Österreich in der Errichtung von Steinschlagschutz.

- Gefahrenzonenvermessung und Risikoevaluierung.

- Workshops und Exkursionen zur Baustelle für lokale sowie nationale Behörden und Entscheidungsträger.

- PR-Arbeit (u.a. 3 Publikationen) über Naturgefahrenschutz bzw. zum Projekt.


Context


Durch die gebirgigen Gegebenheiten Georgiens ist die Gefahr derartiger Vorkommnisse erhöht und es besteht Bedarf an baulichen Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung und Infrastruktur vor Naturgefahren.

project number2550-12/2018
source of fundingOEZA
sector Andere multisektorielle Maßnahmen
tied250000
modalityProject-type interventions
marker Environment: 2, Climate change adaptation: 2, Trade: 1
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.