Schulbildung für Flüchtlings- und Migrantenkinder



Contract partner: Caritas Österreich (ehemals: Österreichische Caritaszentrale)Country: Libanon Funding amount: € 42.927,00Project start: 01.12.2005End: 30.06.2008

Short Description:

Overall goal


Durch das Projekt Schulbildung für Flüchtlings- und Migrantenkinder im Libanon sollen pro Schuljahr 40 Kinder Basisqualifikationen wie Sprache, Lesen, Schreiben, Rechnen erwerben. Um vorzeitige Schulabbrüche zu minimieren unterstützt eine Sozialarbeiterin bei Bedarf Schüler und Eltern. Ein umfassendes Angebot an außerschulischen Aktivitäten fördert die Entwicklung der Kinder und hilft ihnen, sich in ihrer neuen Heimat zu integrieren. Das Projekt wird in Beirut durchgeführt und zwar im Zeitraum von Dezember 2005 bis Juni 2008.

Resultate


1) Im Laufe eines Schuljahres verbessern 40 Kinder verschiedener Altersstufen und mit unterschiedlichen Vorkenntnissen ihre Lese-, Schreib- und Rechenkenntnisse sowie ihrer Sprachkenntnisse.

2) Durch begleitende Maßnahmen wie Sozialbetreuung und Schulbus wird die Zahl der Schulabbrüche ( Drop outs) reduziert und der Lernfortschritt der Kinder positiv unterstützt.

3) Die Ernährungslage der SchülerInnen verbessert sich durch die Möglichkeit, täglich ein warmes Mittagessen einnehmen zu können.

4) Die Entwicklung der Kinder und ihre Integration in die Gesellschaft wird durch außerschulische Aktivitäten gefördert.



Über die Aktivitäten des Projekts wird in den einschlägigen Publikationen der Caritas berichtet. Es ist geplant, öffentliche Repräsentanten in das Projekt einzuladen. Die Caritas Salzburg organisiert immer wieder Solidaritätsreisen in den Nahen Osten. Das Projekt wird im Rahmen einer dieser Reisen besucht.

project number2319-08/2005
source of fundingOEZA
sector Grundbildung
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.