Schulgarten Santa Cruz



Contract partner: Verein Städtefreundschaft Pedra Badejo - LeibnitzCountry: Kap Verde Funding amount: € 22.000,00Project start: 01.07.2010End: 30.06.2012

Short Description:

Overall goal


Mit der Errichtung eines Schulgartens soll der Schulbesuch für arme Kinder im Bezirk Santa Cruz auf der Insel Santiago ermöglicht werden. In 14 Grundschulen (6 Schulstufen) erhalten Kinder zwischen 6 und 12 Jahren ein warmes Mittagessen. Es wird ein Gemüse-/Obstgarten mit einer Größe von 12.000 m² angelegt. Der vorgesehene Standort liegt in "Achada Igreja" in der Nähe der lokalen Kläranlage von Pedra Badejo. Mit modernen Bewässerungsmethoden - Tröpfchenbewässerung - wird mit Nutzwasser Gemüse und Obst erzeugt, welches für den Eigenbedarf der Schulküche und bei Ernteüberschüssen den Kauf von Reis und Mais verwendet werden wird. Gleichzeitig lernen Kinder im Unterricht den Anbau von Pflanzen und den sorgsamen Umgang mit Wasser sowie ihrer sensiblen Umwelt kennen. Die Verbesserung der Gesundheit der Schülerinnen und ihrer schulischen Leistungen sind ein weiteres wichtiges Ziel. Generell soll das Projekt auch die Umweltsensibilisierung der Bevölkerung erhöhen.

Die Hauptzielgruppe des Projekts sind die rund 1500 Kinder der Grundschulen des Bezirks Santa Cruz. Weitere Zielgruppen sind die PädagogInnen und Eltern der SchülerInnen. Besonders berücksichtigt werden auch Frauen, die traditionell für Kindererziehung und Schule zuständig sind.


Erwartete Resultate sind:

1) Der Schulgarten ist mit einer Versorgungskapazität für die 14 einbezogenen Schulen errichtet und produziert Obst und Gemüse für die SchülerInnen. Die Betreuung erfolgt durch die lokalen Arbeitskräfte und engagierte Lehrerinnen.

2) Über den Schulgarten ist die Versorgung mit Gemüse und Obst für die Grundschülerinnen nachhaltig gewährleistet.

3) Die Qualität der Schulküchen steigt und verbessert damit den Ernährungsplan.

4) Grundeinstellung, Verhalten und Praktiken in den Bereichen Ernährung, Umwelt und soziales Verhalten im Nahbereich SchülerInnen-Lehrer-Eltern sind verbessert.

project number2319-02/2010
source of fundingOEZA
sector Grundbildung
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.