SDGs für eine lebenswerte Zukunft



Contract partner: IUFE - Institut für Umwelt, Friede und EntwicklungCountry: Österreich Funding amount: € 130.000,00Project start: 01.05.2019End: 30.04.2021

Short Description:

Overall goal


Projektziel ist die verstärkte Sichtbarmachung der Sustainable Development Goals (SDGs). Die Steigerung der gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Wahrnehmung der SDGs, das Aufzeigen konkreter entwicklungsrelevanter Handlungsmöglichkeiten sowie die Vernetzung mit umsetzungsrelevanten MultiplikatorInnen und Stakeholder stehen dabei im Fokus.


Expected results


Eigene Veranstaltungen/Aktivitäten (2019-21):

• 2 ganztägige IUFE-Fachtagungen mit insgesamt 150 Gästen

• 8 informelle IUFE-Dialoge (Abendveranstaltung) mit insgesamt 120 Gästen

• 4 SDG-Briefing-Gespräche (ca. 1 Stunde) mit Politiker/innen und ihren Mitarbeiter/innen (+ Informationspaket) mit insgesamt 25 Teilnehmer/innen

• Beteiligung/Mitwirkung 8. Österreichischen Entwicklungstagung 2020 (Workshop), 20 Gäste


Veranstaltungen im Rahmen der Initiative „Wheelday. Entwicklung bewegt!“ (2019-21):

• Jährliche Initiative „Wheelday. Entwicklung bewegt!“ mit Jugend-Wettbewerb (Mai bis September) und Preisverleihung Ende November; insgesamt 140 Personen direkt und 15.100 Personen indirekt

• 25 Projekteinreichungen bei den beiden Wheelday-Jugend-Wettbewerben


Publikationen (2019-21):

• Produktion von mindestens 8 Podcasts; Erzielung von insgesamt 1.000 Abrufen bzw. Downloads aller verfügbaren Podcasts pro Jahr

• Veröffentlichung von mindestens 2 Veranstaltungsberichten zur Dokumentation von Veranstaltungen


PR- und Öffentlichkeitsarbeit (2019-21):

• Betreuung der 3 Webseiten (www.iufe.at, www.wheelday.at, www.zukunftsrezepte.at): Erzielung von 30.000 Abrufen von 1.700 Personen

• Betreuung der 3 Facebook-Seiten (IUFE, Wheelday, zukunftsrezepte): 3.000 Likes

 


Target group / Beneficiaries


Zielgruppe ist die breite Öffentlichkeit, vor allem Jugendliche (Schüler/innen, Studierende, Akademiker/innen) sowie Entscheidungsträger/innen und Multiplikator/innen aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft, Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Medien und Jugend(Organisationen).


Kooperationsparntner: AG Globale Verantwortungen, KOO, LICHT FÜR DIE WELT, Allianz für Klimagerechtigkeit, respACT, Ökosoziales Studierendenforum, FORUM Umweltbildung, Ökosoziales Forum, Klimabündnis, Centre for Development Research, Climate Change Centre Austria, Österreichische Gesellschaft für Außenpolitik und die Vereinten Nationen, Paulo Freire Zentrum, DKA, diverse Jugendorganisationen (z.B. Landjugend, Katholische Jugend), Parteien, Ministerien, Bundesagenturen usw.


Die Umsetzung erfolgt überwiegend in Wien, einige Aktivitäten finden in verschiedenen Bundesländern statt.


Activities


Das zweijährige Programm bietet entwicklungspolitische Wissensvermittlung, sowie Informations- und Bildungsarbeit im Inland und stützt sich auf dabei auf Ergebnisse und Kooperationen aus den vorangegangenen Jahren.

Durch verschiedene interaktive und innovative Aktivitäten werden globale Trends und Entwicklungen bearbeitet. Als Thema in diversen Bereichen werden Aspekte des Klimawandels, der Landwirtschaft und Ernährung, der Wirtschaftspartnerschaften, der Menschrechte sowie der nachhaltigen Entwicklung von Städten und Gemeinden aufgegriffen.

Mit der Fortsetzung der Initiative "Wheelday. Entwicklung bewegt!" wird ein besonderer Schwerpunkt auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung im Dialog mit Jugendlichen gelegt.


Context


Das Projekt wird bei einem Gesamtvolumen von Euro 167.000 mit Euro 130.000 (77,84% des Gesamtvolumens) mit einer Laufzeit von 2 Jahren gefördert.

project number2398-02/2019
source of fundingOEZA
sector Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
tied130000
modalityDevelopment awareness
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.