Sozial- und Solidarökonomie als Wegbereiter einer nachhaltigen Entwicklung



Contract partner: Südwind Verein für Entwicklungspolitik und globale GerechtigkeitCountry: Österreich Funding amount: € 40.600,00Project start: 01.02.2015End: 31.01.2018

Short Description:

Overall goal


Das Projektziel ist, die Kompetenzen von entwicklungspolitischen und sozial- und solidarökonomischen Initiativen zu stärken, um deren Einfluss im globalen Kampf gegen Armut und für einen nachhaltigen Lebensstil zu stärken.


Expected results


Erwartete Ergebnisse:

Ergebnis1

Good Practices wurden zwischen entwicklungspolitischen und sozial- und solidarökonomischen Netzwerken ausgetauscht, um die Debatte unter Mitwirkung beider Szenen zu vervollständigen und das Wissen über internationale Abhängigkeiten zu vergrößern.


Ergebnis 2

Die Kompetenzen der europäischen NGOs und öffentlichen Institutionen in Bezug auf Sozial- und Solidarökonomie und den Kampf gegen Armut sind gestärkt.


Ergebnis3

Das öffentliche Bewusstsein der europäischen BürgerInnen in diesem Zusammenhang ist gestärkt.

 


Target group / Beneficiaries


Zielgruppen:

Entwicklungspolitische NGOs, sozial- und solidarökonomische Initiativen, Behörden und politische EntscheidungsträgerInnen aus den Bereichen EZA, Wirtschaft und Regionalentwicklung, weitere VertreterInnen von zivilgesellschaftlichen Organisationen. Diese Zielgruppen wurden aufgrund ihrer Funktion als MultiplikatorInnen ausgewählt. Darüber hinaus wir über einzelne Projektaktivitäten die Öffentlichkeit und einzelne BürgerInnen jedes Landes angesprochen

 


Activities


Aktivitäten


Zu Ergebnis 1:

Good Practices werden identifiziert, 9 Fallbeispiele in sogenannten Entwicklungsländern und 46 in der EU werden ausgewählt, begutachtet und in dialog-orientierten Workshops präsentiert. Mittels einer Video-Reportage und einer Online Broschüre werden die Ergebnisse der Untersuchung präsentiert.


Zu Ergebnis 2

Die VertreterInnen der Organisationen nehmen am Training für MultiplikatorInnen teil. Über regionale Veranstaltungen wird die Öffentlichkeit informiert. Durch internationale Meetings und Advocacy und Lobbying werden öffentliche Institutionen und politische EntscheidungsträgerInnen involviert und deren Aufmerksamkeit darauf gelegt, wie durch Änderungen des gesetzlichen Rahmens und politischer Arbeit Sozial- und Solidarökonomie gestärkt werden. Dabei werden Maskottchen und Printmaterialien verwendet.


Zu Ergebnis 3

Durch einen Kampagnenlaunch während der Expo 2015 in Mailand, Vortragsreisen mit ExpertInnen aus sogenannten Entwicklungsländern, einer interaktiven online map und Smartphone App, Filmwettbewerb und -festival, Website und Social Media Aktivitäten, einer Medienkampagne im EYD 2015 wird das Bewusstsein europäischer BürgerInnen gestärkt.


Das Projekt wird in der Höhe von Euro 40.600,- (0,91 % des Gesamtprojektvolumens) für 3 Jahre gefördert.

project number2401-07/2015
source of fundingOEZA
sector Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
tied40600
modalityDevelopment awareness
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.