SP: Aufbau von nachhaltigen und inklusiven Wertschöpfungsketten für gentechnikfreies Soja aus Moldau, Serbien, Bosnien-Herzegowina und Ukraine



Contract partner: Donau Soja gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter HaftungCountry: Europa, regional/länderübergreifend Funding amount: € 4.499.150,00Project start: 01.01.2017End: 31.08.2023

Short Description:

Overall goal


Ziel der Strategischen Partnerschaft ist der Aufbau von nachhaltigen und inklusiven Wertschöpfungsketten (lokal, regional und international) für gentechnikfreies Soja und biologisch angebautes Soja in Bosnien und Herzegowina, Serbien, Moldau und Ukraine bis 2021.


Expected results


Mit der Strategischen Partnerschaft soll die Wettbewerbsfähigkeit von lokalen Soja-Produzenten, Soja-Verarbeitern (zB Mühlen) und der Lebens- und Futtermittelindustrie gesteigert sowie der Zugang zu lokalen, regionalen und internationalen Märkten verbessert werden. Im Jahr 2021 sollen in den 4 Zielländern bereits 152.000 Tonnen Soja zertifiziert werden. Durch die Strategische Partnerschaft werden bei Donau Soja 8 neue Jobs geschaffen werden.


Target group / Beneficiaries


Die Zielgruppe umfasst 1220 Soja-Produzenten, 10 Sammelstellen und Händler, 25 Lebens- und Futtermittelproduzenten, 12 Sojaverarbeitende Betriebe (z.B. Ölmühlen) und 6 Saatguthersteller. Von Kapazitätsentwicklung werden öffentliche Agrar-Beratungsstellen, Bauernverbände, Landwirtschafts- und Forschungsinstitute, Zertifizierungs- und Kontrollstellen, Landwirtschaftsministerien und Lebensmittelschutzbehörden profitieren. Indirekt werden alle TeilnehmerInnen entlang der Wertschöpfungskette, 8.000 ArbeiterInnen in der Landwirtschaft und Verarbeitung sowie Tausende von KonsumentInnen – weit über die 4 Zielländer hinaus – profitieren.


Activities


Zur systematischen Entwicklung der Sojamärkte in den 4 Ländern sind u.a. folgende Aktivitäten geplant: Beratungsleistungen und Trainingsangebote für Akteure entlang der Wertschöpfungskette für verbesserte(n) Soja-Anbau und Verarbeitung, Etablierung des Donau Soja Standards, Förderung des Bio-Soja-Anbaus, Marktentwicklung, Handelserleichterungen und Verbesserung der gesetzlichen Rahmenbedingungen und von Qualitätssystemen sowie die Förderung der Einführung von EU-Standards für Landwirtschaft. Erste Vor-Ort-Strukturen von Donau Soja wurden bereits im Rahmen der Inception Phase aufgebaut; diese sollen weiter gestärkt werden.


Context


Der Strategischen Partnerschaft vorgelagert war eine 18-monatige Inception Phase von Juli 2015 bis Ende Dezember 2016. Sie diente der Entwicklung von Programminhalten und der Erhebung der wirtschaftlichen, rechtlichen und entwicklungspolitischen Rahmenbedingungen.

project number2530-00/2017
source of fundingOEZA
sector Landwirtschaft
tied4499150
modalityProject-type interventions
marker Environment: 1, Gender: 1, Trade: 2
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.