Stärkung der Freiwilligkeit für Erste Hilfe und Katastrophenvorsorge



Contract partner: ÖRK - Österreichisches Rotes KreuzCountry: Albanien Funding amount: € 300.000,00Project start: 01.07.2021End: 30.06.2023

Short Description:

Overall goal


Projektziel ist die Stärkung von Freiwilligkeit, Serviceleistungen für die Bevölkerung und von Kooperationen des Albanischen Roten Kreuzes (AlbRK) in den Bereichen Erste Hilfe und Katastrophenvorsorge. (Beitrag zu SDG 3d; 5.2; 5.5; 11.5; 11.b; 13.1; EU GAP II Objective 7)


Expected results


1) Stärkung der freiwilligen Katastrophenhilfsteams des AlbRK in Erster Hilfe.

2) Identifizierung, Stärkung und Pilotierung von Erste-Hilfe-Tätigkeiten zur regelmäßigen Aktivierung der RK-Freiwilligen.

3) Verbesserung der Strukturen und Abläufe des Freiwilligenmanagements, um Frauen und Männern aller Altersgruppen gleiche Chancen zu bieten, sich freiwillig zu engagieren, und die Bindung der Freiwilligen an das AlbRK zu erhöhen.

4) Stärkung von Netzwerken und Partnerschaften, um neue Einsatzbereiche für Freiwillige zu etablieren, und eine Verbesserung des gesetzlichen Rahmens für Freiwilligentätigkeit, Erste Hilfe und Katastrophenvorsorge zu erreichen.


Target group / Beneficiaries


Direkte Begünstigte: insgesamt 3.470 Personen in 9 Regionaldienststellen (Durres, Elbasan, Fier, Korca, Kukes, Lezha, Shkoder, Tirana, Vlore) des Albanischen Roten Kreuzes: 188 Freiwillige der Katastrophenhilfsteams (94w/94m), 26 TrainerInnen (13w/13m), 3.000 (1.800w/1.200m) Freiwillige des AlbRK, 44 (31w/13m) MitarbeiterInnen des AlbRK, 50 (25w/25m) VertreterInnen lokaler Behörden, NGOs, Firmen und Schulen;

Indirekte Zielgruppe: 2,5 Mio. Menschen im Einzugsgebiet der 9 Dienststellen des AlbRK.


Activities


Entwicklung, Pilotierung und Ausrollung von Trainingsmodulen, Studienreise nach Österreich, Pilotierung von katastrophen- und nicht-katastrophenbezogenen Erste-Hilfe-Leistungen, Verbesserung der Freiwilligendatenbank, Ausarbeitung eines Freiwilligenmanagementkonzeptes, Bewusstseinsbildung, Analyse der gesetzlichen Rahmenbedingungen zu Freiwilligkeit, Erste Hilfe und Katastrophenvorsorge, Entwicklung eines Anwaltschaftsplans.


Context


Das Albanische Rote Kreuz ist seit vielen Jahren in Katastrophenhilfe und Erste-Hilfe-Ausbildung aktiv. Im Zuge des Katastropheneinsatzes des AlbRK nach dem Erdbeben 2019 wurden mehrere Schwachstellen aufgezeigt, die die Grundlage für die Interventionen des gegenständlichen Projekts bilden: 1) die Kapazitäten und Potenziale der Katastrophenhilfsteams des Albanischen Roten Kreuzes werden nicht ausreichend genutzt; 2) eine hohe Fluktuation unter den aktiven, jungen Freiwilligen des AlbRK bei geringer Diversität der Freiwilligenteams; 3) fehlende oder unzureichende gesetzliche Rahmenbedingungen und deren erschwerte Einhaltung.


Der OEZA-Kofinanzierungsanteil beträgt 80,00 Prozent.

project number8108-05/2021
source of fundingOEZA
sector Humanitäre Hilfe: Maßnahmen zu Vermeidung und Vorbeugung von Katastrophen
tied0
modalityProject-type interventions
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.