Start the Change



Contract partner: Südwind - Verein für entwicklungspolitische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit - SalzburgCountry: Österreich Funding amount: € 23.100,00Project start: 01.10.2017End: 31.12.2020

Short Description:

Overall goal


Das Projekt möchte das Bewusstsein und ein kritisches Verständnis europäischer BürgerInnen für die weltweiten gegenseitigen Abhängigkeiten fördern. Dazu sollen regionale Angebote zu entwicklungspolitischer Bildung und Globalem Lernen in den 12 Projektländern verbessert und mit den SDGs verknüpft werden.

 


Expected results


Resultat 1: Didaktische Materialien (Anleitungen für Unterrichtsprojekte) zu den Themen SDGs, mit dem Fokus auf Migration und globale Interdependenzen sind entwickelt und erprobt und stehen in den 12 Ländern für die Umsetzung zur Verfügung. Zumindest 350 LehrerInnen (in allen Partnerländern) nützen die Plattform. 750 Materialien (in allen Partnerländern) wurden im Unterricht getestet


Resultat 2: Jugendliche entwickeln Aktivitäten/Aktionen zu den SDGs und Migration und setzen diese einerseits regional um (25 Schulen, Gemeinden, lokale Gruppen) und tauschen sich andererseits auch international dazu aus.


Resultat 3: Kontakte und Netzwerke sind geknüpft und aktiviert zwischen involvierten Schulen, lokalen Initiativen und Städten/Gemeinden in 12 EU Ländern, mit dem Ziel das öffentliche Bewusstsein für globale Partnerschaften zur Umsetzung der SDGs zu erhöhen.


Target group / Beneficiaries


Die Zielgruppe bilden junge Erwachsene (15-24 Jahre), die über formale und non-formale Bildung mit den Aktivitäten erreicht werden und teilweise auch als Peer-to-Peer-MultiplikatorInnen fungieren. LehrerInnen und (Sozial-)PädagogInnen sind Zielgruppe für die Trainings und die Umsetzung der Unterrichtsprojekte. Lokale Netzwerke, Organisationen und Initiativen der Zivilgesellschaft, Einrichtungen der Gemeinden und die Bildungseinrichtungen (Schulen und außerschulische Einrichtungen/Verbände) fungieren als Gegenüber für die Zusammenarbeit.

In Österreich werden 1.000 Personen, auf EU-Ebene 27.500 Menschen direkt erreicht.

 


Activities


(1) Erstellen und Testung von Unterrichtsmodellen für SchülerInnen, junge Erwachsene (und LehrerInnen):

• Didaktischer Leitfaden + begleitende Materialien für Unterrichtsprojekte

• Weiterbildungen für LehrerInnen und JugendgruppenleiterInnen (in Ö sind 6 Trainings à 16 Stunden und ca. 55 TeilnehmerInnen vorgesehen

• Begleitung und Betreuung von Unterrichtsprojekten, Erstellen einer (internationalen) Material-Plattform und Ausbau des Materialpools

• 6-tägiges internationales LehrerInnen-Seminar in Malta (09.2019) zum interkulturellen und methodischen Erfahrungsaustausch mit 3 LehrerInnen aus Österreich.


(2) Jugendliche entwickeln Aktivitäten/Aktionen zu den SDGs, setzen diese regional um und tauschen sich international aus:

• Treffen mit Jugendlichen

• Begleitende Studie der Universität Mailand

• Beiträge zum internationalen Kurzfilm-Contest (Giffoni Film-Festival)

• Summer Schools für Jugendliche an migrationspolitischen relevanten Orten

• Virtuelle Treffen/Austausch

• internationales Sommer-Camp


(3) Aufbau von Kontakten und Zusammenarbeit in einem europäischen Netzwerk mit Schulen, Gemeinden/Städten, Bildungsorganisationen und NGOs:

• Stakeholder Mapping (Erhebung und Sammlung regionaler Organisationen und Initiativen und ihrer Schwerpunkte)

• Organisation von lokalen/regionalen „Active Citizenship Events“

• Virtuelle Vernetzungstreffen mit VertreterInnen der Jugendgruppen

• europäische Schlussevents

 


Context


Das Projekt wird in der Höhe von Euro 23.100,- (4,85% der Projektkosten in Österreich und 0,38% der gesamten Projektkosten) für 3 Jahre gefördert.

project number2401-04/2018
source of fundingOEZA
sector Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
tied23100
modalityDevelopment awareness
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.