Strengthening the institutional framework in the water and sanitation sector in the Republic of Moldova



Contract partner: MADRM - Ministerul Agriculturii, Dezvolt?rii Regionale ?i Mediului al Republicii Moldova (Ministry of Agriculture, Regional Development and Environment of the Republic of Moldova)Country: Moldau Funding amount: € 1.000.000,00Project start: 13.05.2016End: 31.05.2021

Short Description:

Overall goal


Ziel des Projekts ist eine Verbesserung der Gesundheitssituation der moldauischen Bevölkerung im Hinblick auf von Wasser übertragene Krankheiten.


Expected results


Durch die Stärkung der relevanten Institutionen und den Aufbau von Kapazitäten sollen folgende Resultate erzielt werden:

1. Die wichtigsten Stakeholder steuern und verwalten den Wassersektor effektiver.

2. Die Institutionen und Akteure des Wassersektors agieren in der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung in einer nachhaltigen, effizienten und gerechten Weise.


Target group / Beneficiaries


Das Projekt wird vom moldauischen Umweltministerium, welches gleichzeitig Hauptbegünstigter ist, sowie von der staatlichen Agentur für Wasserversorgung (Apele Moldovei) durchgeführt.

Gestärkte Institutionen und Kapazitäten im Wassersektor kommen langfristig der gesamten moldauischen Bevölkerung (rd. 2,9 Mio. Menschen) zugute. Vom Projekt selbst profitieren konkret folgende Zielgruppen:

• 20-30 SektormitarbeiterInnen/expertInnen profitieren von Kapazitätsentwicklung

• ca. 10 Institutionen des Wassersektors (150-200 MitarbeiterInnen des Umweltministeriums, der Agentur Apele Moldovei, des Ministeriums für Regionale Entwicklung und Bauwesen und des Gesundheitsministeriums)

• 400-500 MitarbeiterInnen der Gemeindeverwaltungen

• 10-15 Planungsinstitute und Beratungsunternehmen

• 300-400 MitarbeiterInnen städtischer und ländlicher Betreiberfirmen/Wasserwerke profitieren von Trainings

• bis zu 50 NGOs und zivilgesellschaftliche Organisationen

• ca. 50 Personen des städtischen Meteorologiezentrums sowie der Aufsichtsbehörde

 


Activities


Das Projekt setzt sich aus drei Komponenten zusammen: 1. Institutionelle Entwicklung des Wassersektors, 2. Implementierung der Pläne für Integriertes Wasserressourcenmanagement / Bewirtschaftung von Flusseinzugsgebieten und 3. Unterstützung bei der Einrichtung eines nationalen Wasserinformationssystems als Instrument der Planung und Entscheidungsfindung.


Context


Das bestehende Versorgungssystem in der Republik Moldau liefert einerseits nicht ausreichend Wasser, andererseits ist die Wasserqualität unzureichend. Diese schwierige Versorgungslage wird sich voraussichtlich in den kommenden Jahren durch klimatische Veränderungen noch verschärfen. Darüber hinaus ist der moldauische Wasser- und Abwassersektor von Fragmentierungen, Überlappungen von Zuständigkeiten, Verantwortlichkeiten und Planungsproblemen gekennzeichnet. Die Beseitigung dieser institutionellen Schwächen sowie gestärkte Kapazitäten der wichtigsten Stakeholder tragen zu einer verbesserten Qualität und nachhaltigeren Bewirtschaftung der knappen Wasserressourcen sowie verbesserten Abwasserentsorgung bei, wodurch letztendlich die Gesundheit und die Lebensqualität der Bevölkerung gesteigert werden können.

project number8332-00/2015
source of fundingOEZA
sector Wasserversorgung und sanitäre Einrichtungen
tied0
modalityProject-type interventions
marker Environment: 1, Gender: 1
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.