Sustainable Timber-based Batch Production, Main Phase



Contract partner: HORIZONT3000 - Österreichische Organisation für EntwicklungszusammenarbeitCountry: Uganda Funding amount: € 401.906,00Project start: 01.12.2005End: 30.04.2009

Short Description:

Overall goal


Seit vielen Jahren leistet die österreichische Entwicklungszusammenarbeit bereits eine erhebliche Unterstützung im Bereich der handwerklichen Ausbildung und Förderung von Kleingewerbebetrieben in Ostafrika, im besonderen in Uganda. Der Markt für industriell produzierte Tischlereiprodukte ist besonders national im Steigen begriffen, dieser Sektor kann sich jedoch dieser Herausforderung noch nicht stellen. Es fehlt an Know-how und Qualität.

Das Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung eines Produktionssystems -von Einzelfertigung zur Serienproduktion-, ein Ansatz, den es bis jetzt noch nicht in Uganda gegeben hat. HORIZONT3000 gemeinsam mit Produktionswerkstätten von 3 handwerklichen Lehrwerkstätten (in Kisoro, Kamwenge und Soroti), die seit vielen Jahren bekannt sind, haben eine 2-jährige Pilotphase erfolgreich bis November 2005 implementiert. Während dieser Zeit wurden folgende Aktivitäten durchgeführt: Entwurf und Anpassung von Designs kleiner Holzprodukte, Einführen neuer Produktionsfertigkeiten und -verfahren; Entwicklung von Marketing Strategien; Aus- und Weiterbildung von LehrerInnen und ArbeiterInnen. Dieses Projekt hat unmittelbar zur Armutsbekämpfung beigetragen, in dem nicht nur die genannten Institutionen ihr Einkommen erhöhten sondern Arbeitsplätze geschaffen wurden und somit die Bevölkerung in Konsequenz auch davon profitieren konnte. Zusätzlich hat diese Pilotphase zur finanziellen Nachhaltigkeit der handwerklichen Lehrwerkstätten beigetragen.

Die Pilotphase hat gezeigt, dass dieses Projekt weitergeführt werden sollte. Die erste drei Jahres Phase sollte auf die Errungenschaften der Pilotphase aufbauen und das Projekt stärken. Partner aus dem Privatsektor werden bei größeren Aufträgen herangezogen und sollten den vocational centers helfen mehr kaufmännisches Denken an den Tag zu legen.

project number2206-00/2005
source of fundingOEZA
sector Industrie und Gewerbe
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.